Zur Ortungsleitzentrale Zurück in den ORBIT...  (nur mit Helm!)  
EUROPA: e 1 e 2 e 3 e 4 e 5 e 6 e 7 e 8 e 9 MARITIM: m 1 m 2 m 3 m 4 m 5 m 6 ANDERE
...zur Ortungsleitzentrale! Zur Ortungsleitzentrale
Zur Ortungsleitzentrale


5.) Saturn ruft Delta-4
Ein Hörspiel von H.G.Francis, erstmals erschienen 1978 bei EUROPA


Commander Perkins MEHR über Commander Randy Perkins... Horst Stark
Major Hoffmann MEHR über Major Peter Hoffmann... Gernot Endemann
Oberst Jason MEHR über Oberst Jason... Karl-Ulrich Meves
Professor Common MEHR über Prof. Arthur Common... Franz-Josef Steffens
Cindy Common MEHR über Cindy Common... Gabi Libbach
Ralph Common MEHR über Ralph Common... Mathias Lorenz
Delta-4-Zentrale MEHR über Delta-4... Andreas Beurmann
Roboter - Rolf Mamero
Major Stove - Heinz Trixner
Sergeant Ross - Volker Brandt

Regie: Heikedine Körting - Cover: Hans Möller - Musik: Bert Brac

Zur Ortungsleitzentrale
Zur Ortungsleitzentrale  


........................................................................

Allgemeine Fehlersuche:





Darsteller Team Links Kommentare Fehler

........................................................................
FOLGE 5

Zur Ortungsleitzentrale
Ortungsleitzentrale öffnen

7) Nochmal zur Besenkammer in Beitrag 4) und 5) ...
Jetzt, wo ich mir die Szene nochmals angehört habe, fällt mir auf, dass Professor Commons Funkspruch akustisch eigentlich genauso seltsam muffig rüberkommt, wie Randys Funkspruch in Folge 1). Und zwar nur an einer Stelle, als Major Hoffmann ihn bittet:
PETER: "Es wird Zeit, Randy, Du musst uns hier herausholen."
RANDY: "Wie denn verdammt?! Sag mir doch wie!?!"
Dabei sitzt Randy nämlich ganz urplötzlich ebenfalls in der Besenkammer von Professor Common. Man hört während des restlichen Funkspruchs in Folge 1) auch, dass unter der hochfrequenten Funkstimme immer noch dieser dumpfe Besenkammerklang liegt. In Kombination klingt das sogar richtig gut. Nur eben nicht, wenn der hochfrequente Anteil fehlt.
Ich habe mir immer vorgestellt, dass Telefonate oder Funksprüche bei Europa in einem Nebenraum aufgenommen wurden, so dass die Sprecher sich noch gegenseitig hören und sehen können, aber eine der Stimmen dann separat mit Effekten bearbeitet werden kann. Vielleicht hatten die damals ja auch so eine Sprechanlage, um das gleich live zu machen. Dann haben Stark und Steffens vielleicht einfach nur den Knopf mal nicht gefunden.

...............................................................................................................................

Beitrag von:
BONDURKAN
. . . . . . . . . . .
26-10-2012

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen

6) Sie müssten mit "Überlichtgeschwindigkeit" geflogen sein!?! ...
OBERST JASON: "Das Raumschiff, welches Ihrer Meinung nach das Amulett zur
Wega gebracht hat, ist zurückgekehrt. Wir müssen also mit
einem Angriff auf Delta-4 rechnen."

Seit dem Start der Weganer in Folge 4) mögen maximal 3-4 Wochen vergangen sein.
Unmöglich, in der Zeit 8 Parsec zurückzulegen oder?
Mal spekulieren: Hin und zurück je 4 Parsec. 1 Parsec ist (glaube ich) knapp 4 Lichtjahre (3,66 oder so). Es wäre also eine Strecke von ca 30 Lichtjahren, die der Raumer innerhalb dieser Zeit hätte schaffen müssen. Geht man von ca. 4 Wochen insgesamt aus, flog das Schiff 15 Lichtjahre in 2 Wochen; das ist etwas mehr als 1 Lichtjahr pro Tag, also müßten die Weganer mit 365-facher Lichtgeschwindigkeit fliegen können. Wenn weniger als 4 Wochen seit dem vergangen sind, sogar noch schneller.
Außerdem muß auch Zeit fürs Abbremsen einkalkuliert werden. Sie können kaum mit derartiger Überlichtgeschwindigkeit in ein Sonnensystem eindringen und dann abrupt bremsen. Die Raumverwerfung, die Ionisierung der Sonnenwindteilchen und die Gravitationserschütterungen würden alle Planetenbahnen verwerfen und aus ihrem Orbit kippen. Ganz abgesehen davon, daß selbst irgendwelche Gravitationsabsorber ein abruptes Bremsmanöver wohl kaum ausreichend abfedern könnten und die Besatzung samt Raumschiff Matsch wären. Also muß die Abbremsung langsam und kontinuierlich erfolgen.
Demnach müßten sie mit mehr als 400facher c fliegen. ... Absolut unmöglich!!!

...............................................................................................................................

Beitrag von:
CINDY
. . . . . . . . . . .
16-09-2007

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen

5) Ein blinder Passagier? ...
Hello, Mr McCoy!
Ich sehe das auch so. In dieser und auch der nächsten Folge wird mit Effekten irgendwie ungewöhnlich sparsam umgegangen. Es kommt einem tatsächlich vor, als hätte man vergessen, den Professor durchs Funkgerät zu friemeln. Oder sollte sich der Prof etwa heimlich mit an Bord geschlichen haben?
Hm... wir haben die Szene übrigens mal so nachgebaut, wie sie in unserer Vorstellung klingen müsste. Das wird bestimmt irgendwann im „LABOR“ online gestellt.
P.S.: zum Beispiel heute, nur 8 Jährchen später - HiFi-Funkverbindung >>>

...............................................................................................................................

Beitrag von:
BONDURKAN
. . . . . . . . . . .
06-09-2004
24-10-2012

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen

4) Saturn ruft Besenkammer! ...
Als Randy und Peter mit der Saturn zur Wega-Flotte starten, nimmt Randy zuerst Funkkontakt zu Prof. Common auf. Common klingt hier aber ziemlich nahe, so als säße er im Nebenraum. Erst beim zweiten Funkkontakt, als die beiden schnell aus der Saturn herausgeholt werden wollen, klingt Common wirklich wie über Funk.

...............................................................................................................................

Beitrag von:
MR. McCOY
. . . . . . . . . . .
13-08-2004

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen

3) Sie schießen!!! ...
Tja, auch Herr Meves hatte den Adrinalinschub an der falschen Stelle. Was hier im Drehbuch steht, war wohl nicht als "äktschn"-haltiger Ausruf gemeint, sondern als schlagfertige Argumentation: "Die Weganer wollen nicht verhandeln, sie schießen (stattdessen)."
Lustig, denn genauso hat es Frau Körting ja auch inszeniert. Oder scheint es jemandem glaubhaft, dass Herr Oberst aufbrüllt: "SIE SCHIESSEN!" und anstatt, dass alle in Deckung springen oder gebannt auf den Monitor starren, jeder nur wortlos und gelassen ins benachbarte Haupthangar schlendert? Naja, die Dialogregie sieht hier eben alles nicht ganz so eng.

...............................................................................................................................

Beitrag von:
BONDURKAN
. . . . . . . . . . .
06-03-2004

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen

2) Es stürzt ab! - Wie erwartet ... ...
Zu Beginn der B-Seite scheinen Schauspieler und Regie ein wenig unkonzentriert zu sein. Z.B. schreit der Commander gebannt auf, als das sich nähernde Kurierschiff abstürzt, dabei ist die Besatzung bereits in Sicherheit und das Schiff hörbar explodiert. Wozu also die Panik?
Horst Stark scheint dies auch bemerkt zu haben und schraubt seinen Tonfall augenblicklich auf ein völlig gefasstes "Wie erwartet!" herunter. Eigentlich sehr witzig, dass Heikedine Körting das so drin gelassen hat.

...............................................................................................................................

Beitrag von:
BONDURKAN
. . . . . . . . . . .
06-03-2004

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen

1) Lautlos im Weltraum ...
Ein allgemeines Kavaliersdelikt bei S.F.-Inszenierungen sind natürlich die vielen, hübschen Geräusche, die trotz einer fehlenden Athmosphäre immer gut zu hören sind. Zugegeben, ein Hörspiel ohne Ton macht recht wenig Sinn, dennoch könnte man hier oder da etwas realistischer sein, ohne dass die Dramaturgie darunter leiden müsste:
1) Als der Roboter in der Schleuse erscheint, tragen alle Raumhelme, weil sich dort keine Luft befindet. Ohne Luft wären aber wenig später keine Schüsse oder Explosionen zu vernehmen. Ganz zu schweigen von einem Hall unter den Stimmen.
Die Szene könnte aber auch so gemeint sein, dass der Roboter die Schleuse bereits durchquert hat und sich nun innerhalb des luftgefüllten Hangars befindet. In diesem Fall würden die Raumhelme tatsächlich nur als Schutz gegen einen möglichen Giftgasangriff des Roboters dienen.
2) Als etwas später das Kurierschiff von den Weganern abgeschossen wird, ist da eine Explosion zu hören. Das ginge höchstens über Funk (der aber von den Weganern blockiert wird) oder wenn sich sowohl das Schiff, als auch die Ortungsleitzentrale von Delta-4 im selben Schallwellen übertragenden Medium befänden.
3) Aus den selben Gründen dürften beim Angriff der Weganer auf die SATURN nur Einschläge, nicht aber Schüsse zu hören sein. Ob nun aber "Kampfstern Galaktika" vorbeidröhnt, Captain Archer knarschend einen Asteroiden rammt oder der "Rasender Falke" geräuschvoll einen "Sternenzerstörer" überholt, - wenns gut klingt, kratzt dies keinen großen Geist.
Etwas genauer sind da Filme wie "2001-Odyssee im Weltraum", die durch ihre Geräuscharmut allerdings kein bisschen Spannung einbüßen. Auch Commander Perkins hätte meiner Meinung nach eine ähnliche Realitätsnähe vertragen.
4) Für das alberne Geräusch des Außenschotts, welches Randy vor seiner Mondwanderung mit dem Professor öffnet, wäre es in JEDEM Fall besser gewesen, es wäre ungehört im luftleeren Raum versuppt.

...............................................................................................................................

Beitrag von:
BONDURKAN
. . . . . . . . . . .
05-03-2004

Ortungsleitzentrale öffnen
Zur Ortungsleitzentrale  


Du hast einen Fehler entdeckt?

Dein Name, Erdling?

Deine E-Mail?

Betreff:

Text:






Dein Beitrag erscheint nach dem
Eintreffen der nächsten Mondpatrouille:

BITTE NUR EINMAL KLICKEN!

>>> <<<

Zur Ortungsleitzentrale
Zur Ortungsleitzentrale  

........................................................................

Weitere Folgen der EUROPA-Serie:

EUROPA  1) Das Tor zu einer anderen Welt EUROPA  2) Im Strom der Unendlichkeit EUROPA  3) Das Geheimnis der Ufos EUROPA  4) Bordon der Unsterbliche EUROPA  6) Expedition in die Vergangenheit EUROPA  7) Verschollen in der Unendlichkeit EUROPA  8) Der Galaktische Waffenmeister EUROPA  9) Das Mittlere Auge

........................................................................

Dimensionsreisen von MARITIM:

Maritim  1) Der rote Nebel Maritim  3) Der verbotene Stern Maritim  4) Im Land der grünen Sonne 1) Das Geheimnis der Mayas 2) Das Geheimnis der versunkenen Stadt Tiahuanaco 3) Das Geheimnis der Pyramiden

Zur Ortungsleitzentrale
Zur Ortungsleitzentrale Zurück in den ORBIT...  (nur mit Helm!)  
EUROPA: e 1 e 2 e 3 e 4 e 5 e 6 e 7 e 8 e 9 MARITIM: m 1 m 2 m 3 m 4 m 5 m 6 ANDERE
...zur Ortungsleitzentrale! Zur Ortungsleitzentrale