Ortungsleitzentrale öffnen Zurück in den ORBIT...  (nur mit Helm!)  
Visuelle Kontaktaufnahme !!! Akustische Signale !!! Planung neuer Missionen
...zur Ortungsleitzentrale! Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen


.................................
NEUE MISSIONEN
.................................

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen

Roman, Hörspiel, Spielfilm ...
Commander Perkins per Crowdfunding?

...............................................................................................................................

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen


1) Der Commander als FILMPROJEKT - wer macht mit? ...
Hallo und einen schönen Tag,
ich habe mit dem Dimensionsbrecher soeben die Zeitmauer der 40 Jahre überwunden *grins* und bin noch immer von dieser einmaligen Europahörspielreihe fasziniert. Man ist halt damit groß geworden. Und was habe ich mich gefreut, über Ebay nun auch endlich wieder an die Bücher zu gelangen. Selbst meine Kinder sind begeistert...
Hörspiele und Bücher. Was liegt da eigentlich näher als Film ???
Ironman, Spiderman, The Avengers, Prometheus, etc. alles tolle amerikanische Produktionen. Mit Commander Perkins läge doch ganz wunderbares Drehbuchmaterial brach. Stichwort "CROWFOUNDING" - eine Art der Fremdfinanzierung übers Internet, u.a. auch von kulturellen Projekten. Googelt einfach mal danach.
Ich hoffe, diese Idee ist nicht allzu verrückt, aber ich denke, man könnte so ein Projekt tatsächlich realisieren. Würde der kultige Buchautor vielleicht sogar selbst mitmachen?
Für einen regen Gedankenaustausch wäre ich dankbar!
Friede und ein langes Leben ...
Marcus

...............................................................................................................................

Beitrag von:
MARCUS
. . . . . . . . . . .
20-02-2013

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen


2) Der Videoschirm erhellt sich ...
Hello Marcus!
Wow - Delta-4 auf Bildschirm oder Leinwand - das wäre natürlich ein feine Sache!
Ich bin nicht sicher, wie groß Randys Fangemeinde wirklich ist, sicherlich wäre die von Perry Rhodan um einige Dimensionen größer und dies dann auch der naheliegendere Kandidat für ein Filmprojekt. Habt Ihr allein das Intro der neuen > Rhodan-Doku < gesehen, die soeben auf ARTE gelaufen ist? Das bringt den gemeinen Fan ja förmlich zum Abheben ...
Marskolonie Soweit ich weiß gab es auch schon Versuche, vergleichbare Projekte wie die "Tripods", "Captain Future" oder "Mondbasis Alpha 1" auf die Leinwand zu bringen, leider bisher alle ohne Starterlaubnis.
Aber Crowdfunding würde sich natürlich auch für Romane, Lesungen oder Hörspielprojekte eignen. Nur H.G.Francis werden wir nicht auf diese Reise mitnehmen können, weil er 2011 leider viel zu früh gestorben ist:
... > Nachruf <

...............................................................................................................................

Eingerichtet von:
RANDY PEH
. . . . . . . . . . .
20-03-2013

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen


3) Spielfilm - Kinofilm - Filmische Umsetzung ...
Hallo CP-Fans,
wie ihr alle bin ich mit Randy Perkins aufgewachsen und ich hatte die große Ehre, kurz vor seinem Tod noch mit dem großen unvergessenen H.G. Francis in Briefkontakt zu stehen. Es waren zwar letztlich nur vier Briefe, die wir wechseln konnten, aber diese Briefe sind mir heute noch hoch und heilig, enthalten sie doch auch Exposés zu Fortsetzungen der EUROPA Hörspiele.
Nun aber habe ich mir überlegt, dass die Zeit eigentlich reif - und bei den technischen Möglichkeiten unserer Tage sollte das auch ohne weiteres möglich sein - ist, an ein Drehbuch zu gehen und ein ausgereiftes Filmskript zu verfassen, wofür wir entsprechende Studios begeistern könnten. Dazu ergeben sich natürlich Möglichkeiten, die bekannten Romane und Hörspiele umzusetzen oder aber eventuell ein völlig neues Skript zu schreiben und die tolle Story und die taffen Charaktere in unsere Zeit zu retten.
Na? Was haltet ihr davon?
Euer Peter

...............................................................................................................................

Beitrag von:
PETER
WAYAND
. . . . . . . . . . .
22-02-2014

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen


4) Commander Perkins im Kino ...
Hallo Peter und herzlichst willkommen!
Commander Perkins auf der Leinwand, das wäre natürlich absolut traumhaft. Und man kann sich ja sogar ausmalen, dass der Stoff auch heute noch für SciFi-Fans sehr gut funktionieren müsste. Aber auch Fortsetzungen in Audio- oder Buchform wären der Hammer. Wäre toll, wenn Du da was startest. Solche Ambitionen gibt es in unseren Reihen hier auch, bin allerdings nicht sicher, wie aktuell das noch ist, bzw. wie weit fortgeschritten.
Halt uns unbedingt auf dem Laufenden, würde ich sagen!

...............................................................................................................................

Beitrag von:
BONDURKAN
. . . . . . . . . . .
27-02-2014

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen


5) Film ab ...
Hallo Peter,
die Idee ist natürlich überwältigend. Aber in welchem Kontext kann das erfolgen?
Ein Fanfilm?
So wie die tapferen Leute vom Perry-Rhodan-Stammtisch München oder Wien unregelmäßig, aber mit viel Freizeit und Herzblut erstellen? Hier ein Beispiel:

Oder ein echter Film?
Was spricht dagegen: Wurde das "Reisen durch Raum und Zeit" nicht erschöpfend im TV von "Stargate" mit 10 Staffeln und drei Ablegern verarbeitet? Wenn es nicht von und für Fans erstellt hat man doch meiner Ansicht nach keine Chance. Dann müsste Geld her. Und ab da wird es doch haarig. Ein eine gute Story, ein knackiges Drehbuch. Schauspieler, Kostüme, Bauten, SF-Effekte, usw. usw. usw. Dann wird es dann so zusammengebaut, dass es für die Einschaltquoten relevante Zielgruppe sich rechnet.
Was spricht dafür: Zum Beispiel der Wega-Zyklus. Eine Alien-Story, die mit biblischen Elementen unterfüttert ist. Derzeit funktionieren einige Stories die mit antiken Elementen arbeiten. "300", "Kampf der Titanen", u.ä. Auch funktionierte auf Sat-1 auch der Mehrteiler "das Jesus-Video". Wer hätte das gedacht? Und wenn man an "Battlestar Galactica" denkt. Sehr ernst, fast schon dokumentarisch. Und es lief, sogar ziemlich lange. Und was dem Perkins-Stoff sehr nahe kam war, meiner Meinung nach "Stargate: Universe". Fand ich durchaus experimentell für TV-Serien. Und es funktionierte. Perry Rhodan wurde mit PER-NEO auch erneuert. Und es läuft ziemlich erfolgreich.
Das Beste, was ich derzeit im TV sehe ist "The Walking Dead". Es sind nicht die Zombies die mich begeistern, sondern die wirklich spannende Story. Besser als "Akte-X" (und die waren schon gut), besser als "Lost" oder "24". Wenn es eine frisch, packende Story ist, dann ist vielleicht alles möglich.
Also mit SF-Filme wird man grundsätzlich kein Vermögen machen. Es ist letztendlich für Leute, die sich mit einer Zukunftsvision beschäftigen wollen. Und diese Gemeinschaft ist treu..aber eben klein. Seit ca. 15 Jahren versuchen die Macher von Perry Rhodan einen vernünftigen Film zu machen. Aber ich fürchte, es wird erst ein Film ins Fernsehen oder in die Kinos kommen, wenn der Dimensionsbrecher auf dem Mond gebaut wurde. Also, ich fänd es Klasse. Aber alles was mehr als ein Fanfilm gedacht ist stehe ich sehr skeptisch gegenüber.
Auf jeden Fall drücke ich ebenfalls die Däumchen!

...............................................................................................................................

Beitrag von:
ACHIM
. . . . . . . . . . .
02-03-2014

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen


6) First Things First ...
Ich denke, man muss auch nicht unbedingt schon alle Antworten bezüglich der Finanzierung haben, wenn man daran geht, eine gute Story zu entwickeln. Wenn das Skript hammergut und dabei auch verfilmbar ist, dann kann man natürlich versuchen, es an Produktionsfirmen zu verkaufen. StarGate hin oder her - letztlich war Commander Perkins seinerzeit auch keine völlig neue Erfindung und Hollywood liefert ja heute im Grunde andauernd digital aufgewärmten Kaffee. Es geht wohl viel mehr um eine verführerische Mischung, wenn ein neues Universum aus Elementen erschaffen werden soll, die es im Prinzip alle schon mal gegeben hat.
Also, ich glaube schon, dass der Commander-Perkins-Mix sehr viel Potential hat, sowohl für spannende neue Bücher, Hörspiele oder auch Verfilmungen. Viel mehr Potential als z.B. "Mondbasis Alpha-1", wo allein die Grundidee schon an sehr vielen Stellen hakt. Aber selbst da ahnt man doch, dass gute Autoren das Ganze mit einem neuen Ansatz wunderbar aufwerten und reanimieren könnten. "Kampfstern Galaktica" ist eigentlich ein fantastisches Beispiel dafür.
Also ich für meine Teil werde schnell Feuer und Flamme, wenn ich über Skriptarbeit für Commander Perkins nachdenke. Aber das allein reicht natürlich nicht.

...............................................................................................................................

Beitrag von:
RANDY PEH
. . . . . . . . . . .
05-03-2014

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen


7) Drehbuch und Finanzierung ...
Also ich will ja nicht größenwahnsinnig erscheinen, aber wir dürfen bei einem so ehrgeizigen Projekt nicht kleckern, wir müssen klotzen. Zunächst muss, wie meine Vorredner hier schon geschrieben haben, ein passables Drehbuch her und ich schreibe derzeit an einem Treatment für ein solches.
Wenn das Buch gut ist, und es muss richtig gut sein, sonst brauchen wir gar nicht anzufangen, brauchen wir einen Großen, der uns beisteht, uns ins Boot holt und der das ganze prominent fördern kann. Nun, welchen Regisseur in Hollywood kennt ihr, der deutsch spricht, weil er Deutscher ist, große Erfolge feierte und mit Sicherheit - rein vom Alter her - Commander Perkins kennen könnte? Kein geringerer als Roland Emmerichs. Ihn müssen wir von der Idee begeistern, und die SF ist nicht tot, man denke nur an Gravity ... Und was die Thematik mit den Raum-Zeit-Sprüngen betrifft, Leute, derzeit wird in Hollywood soviel an Altbekanntem wieder aufgewärmt, das können wir getrost vernachlässigen.
Wir brauchen:
a.) ein sehr gutes professionelles Skript
b.) einen einflussreichen Mäzen und Regisseur, der uns wirklich weiterhelfen kann
c.) den unumstößlichen Glauben an die Sache
Also, wollen wir es, oder wollen wir es nicht?

...............................................................................................................................

Beitrag von:
PETER
WAYAND
. . . . . . . . . . .
06-03-2014

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen


8) Hey, Peter ...
Also selbst, wenn der Plan im ersten Moment ein wenig größenwahnsinnig klingen mag, finde ich diese Einstellung absolut richtig! Ein solches Filmprojekt lässt sich nicht von einer Handvoll leidenschaftler Fans in Hobbyform umsetzen. Selbst wenn man Emmerich oder jemanden in dieser Liga dafür gewinnt, dauert die Fertigstellung natürlich Jahre. Ich finde es deshalb absolut sinnvoll, bei der Finanzierung groß zu denken und als erstes mit der Skriptarbeit zu beginnen! Der Rest wird sich dann zeigen.
Deine Briefwechsel mit H.G.F. scheinen Dich jedenfalls gut zu inspirieren.
Apropos: sollte es darin Passagen oder Zitate geben, die man für Fans veröffentlichen könnte, wären wir hier natürlich sehr heiß drauf!! *zischsch*

...............................................................................................................................

Beitrag von:
BONDURKAN
. . . . . . . . . . .
07-03-2014

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen


9) Regionale Küche ...
Hi Peter,
Europa und Deutschland hat sehr gute, junge und ambitionierte Regisseure . Man muss nicht automatisch auf die USA zurückgreifen.
Pandorum Ein Beispiel: Im Jahre 2009 wurde der SF-Thriller "Pandorum" (Screenshots rechts) in den Filmstudios in Babelsberg entwickelt. Der Regiesseur war Christian Alvart aus Hessen. Der Film ist nicht schlecht gemacht und man merkt, dass es dem Regisseur ernst ist. Er müsste auch die Perkins-Stories kennen. Vielleicht, nur vielleicht ist der europ. Film noch nicht ganz so industrell und auf maßlosen Gewinn orientiert wie in Übersee.
Noch ein Beispiel: Es hat viele, viele Jahre gedauert einen Kinofilm wie "Per Anhalter durch die Galaxis", so filmisch umzusetzen. Und ich fand es gelang. War eine Britisch-amerkanische Produktion. Die Fans waren weniger begeistert und die Besucherzahlen waren zu wenig. Zu wenig, um eine Fortsetzung zu drehen. Ein sehr hoher Aufwand mit zu geringem finanz. Erfolg.
Die Ideen und diejenigen, die es verstehen und umsetzen könnten sind hier; genau hier bei uns. Es könnte eine bessere, flexiblere und günstigere Umsetzung sein, als in Hollywood. In Hamburg, London, Berlin, Prag, Madrid, etc. sind so viele ambitionierte Leute aus dem Filmgeschäft, die so etwas mit inbrunst umsetzen würden.
Den Glauben haben wir sicher alle hier. Auch einen langen Atem und Zähigkeit. Wie hätte sich sonst diese Homepage zehn Jahre, mit einem solchen Umfang entwickeln und halten können?
Aber ich gebe Dir Recht Peter, langsam könnte Mal was passieren. Aber wie könnte so ein Film aussehen? Letztens habe ich "Thor" in 3D gesehen. Solche Weltraumaufnahmen in Form und Farbe habe ich so vorher noch nie gesehen. Wäre doch irre, Momente auf der Leinwand zu haben, wie: "Ich fühle mich so leicht, so frei. Es ist als wenn ich fliegen könnte....als wenn ich die Sterne greifen könnte." ... Das wäre mal was...

...............................................................................................................................

Beitrag von:
ACHIM
. . . . . . . . . . .
16-03-2014

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen


10) Hey Achim! ...

Achim schrieb: »Den Glauben haben wir sicher alle hier. Auch einen langen Atem und Zähigkeit. Wie hätte sich sonst diese Homepage zehn Jahre, mit einem solchen Umfang entwickeln und halten können?«


Welch ein Vergleich!

...............................................................................................................................

Beitrag von:
BONDURKAN
. . . . . . . . . . .
23-03-2014

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen


11) Deutscher Regisseur und mehr ...
Hey Achim! ...
Also ich bin ja nicht prinzipiell gegen deutsches Kino, im Gegenteil. Ich bin mir im Übrigen sehr bewusst, dass wir für Perkins einen deutschen Regisseur brauchen, denn das, was sie da mit "Winnetou - The Beginning" versuchen, sehe ich mir großen Bedenken aus der Ferne ... Wie soll ein amerikanischer Regisseur - und sei er noch so gut - eine Ahnung davon haben, was Karl May bedeutet? Ebenso kann man sich denken, was ein amerikanischer Regisseur aus CP machen würde ... Hm ... allerdings brauchen wir, um mit einem solchen Film erfolgreich zu sein, die Maschinerie einer Filmstadt wie Hollywood ... also, wie kombiniert man so etwas? Ich denke da an Roland Emmerich, den müssen wir begeistern. Er hat das Format und auch die Möglichkeiten ...
Im Übrigen, das Treatment wächst und gedeiht ...
Bald mehr davon ... Arbeitstitel: "Das Mittlere Auge" ...

...............................................................................................................................

Beitrag von:
PETER
WAYAND
. . . . . . . . . . .
24-03-2014

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen


12) CP im Film bzw. im Hörspiel? ...
Hey,
der letzte Eintrag der obrigen Diskussion ist ja schon etwas her!
Gibt es bzgl. Filmprojekt ("Skript") von Peter wieder etwas Neues???
Vor langer Zeit wurde auch mal die Realisierung des 10. Teils der ARROW-Saga angedacht und diskutiert, damals lebte H.G. Francis noch (siehe > CP-Fortsetzungen < ).
Ist das komplett vom Tisch oder würde sich ein Nachdenken darüber noch (wieder?!) lohnen? Das wäre vielleicht eher machbar als ein Film, oder? Ich höre seit langem die "Mark Brandis"-Reihe, ein echter "Hörspielknaller", der doch recht erfolgreich ist und zeigt, dass gut gemachte SF-Hörspiele durchaus unters Volk (auch Jugendliche sind hier gemeint!) zu bringen sind. Die Maritim-Serie ("Sternentor") war ja eher so la la, aber immerhin ein wichtiger Versuch Commander Perkins zu reanimieren ... Ich würde hier sehr gern eine neue Diskussion anstoßen, d.h. insbesondere was die Realisierung o.g. Hörspielfolge angeht.
Beste Grüße
Marc

...............................................................................................................................

Beitrag von:
MARC
HIEGER
. . . . . . . . . . .
28-06-2014

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen


13) Fortschritte Film & Hörspiel ...
Also, lieber Marc,
dass mein letzter Post schon ein wenig her ist, hat natürlich damit zu tun, dass mir mein Job als Lehrer kaum Zeit für eigene Projekte im Moment lässt. Aber bald sind ja Ferien ...
Das Exposé wächst und gedeiht. Und damit ihr nicht denkt, dass ich davon nur spreche; nebenan gibt's für Euch einen kleinen aber feinen Auszug, die Grundidee, sozusagen:
> Filmprojekt MA - erste Exposé-Auszüge <
Ich habe mir auch schon einmal Gedanken um eine mögliche Besetzung gemacht:
> Filmprojekt MA - Eure Traumbesetzung? <
Die Idee mit der Hörspielwiederbelebung fände ich toll, denn dazu hatte ich ja bereits drei Exposés (damals noch mit H.G. Francis persönlich) abgestimmt. Zusammen konzipierten wir eine direkte Fortsetzung von Teil 9 ... Allerdings müsste sich ein Label finden und man müsste sich gegen einen Giganten wie Mark Brandis und Perry Rhodan oder John Sinclair durchsetzen. Das dürfte viele Produzenten abschrecken. Aber man soll den Glauben nicht verlieren.
Soviel erstmal für heute ...

...............................................................................................................................

Beitrag von:
PETER
WAYAND
. . . . . . . . . . .
29-06-2014

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen


14) Auferstehung von CP ...
Hi Peter,
recht herzlichen Dank für den Einblick in deine Ideen und textlichen Konkretisierungen, wirklich toll!
Ich finde es im Übrigen gut, dass du nahe am Hörspiel bleibst! In den Büchern fand ich den Roboter immer zu dominant, ja fast nervig. Randy und Peter geraten in den Büchern und so auch in den Maritim-Hörspielen zu sehr in den Hintergrund. Vielleicht regen sich jetzt Gegenstimmen, das mag sein, der Kommentar ist hoffentlich nicht zu "ketzerisch" ...
Die > Besetzungsliste < finde ich interessant ...
--------------------------------------------------
Apropos Hörspiel, könnte man evtl. bei "Folgenreich" anfragen, ob die sich dafür interessieren würden? Es bleibt sicherlich das rechtliche Problem (Europa/Sony), oder? Dennoch ist es doch wegweisend, dass "Folgenreich" eine ältere, lange Zeit unbekannte Romanreihe so exzellent und spannend adaptiert hat. Die können das eben ... !
Soweit zu meinen bescheidenen Gedanken. Peter, du bist der Profi und andere hier sicher auch. Wäre schön, wenn die Diskussion um Film/Hörspiel weitergehen würde.
Beste Grüße und schöne Ferien
(auf die ich mich auch schon freue )
Marc

...............................................................................................................................

Beitrag von:
MARC
HIEGER
. . . . . . . . . . .
02-07-2014

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen


15) Grüß Dich, Marc ...

Marc schrieb: »In den Büchern fand ich den Roboter immer zu dominant, ja fast nervig. Randy und Peter geraten in den Büchern und so auch in den Maritim-Hörspielen zu sehr in den Hintergrund. Vielleicht regen sich jetzt Gegenstimmen, das mag sein, der Kommentar ist hoffentlich nicht zu "ketzerisch" ...«


Durchaus nicht, ich finde Camiel auch zu dominant. Mich beschlich schon in den 80ern das Gefühl, dass man wegen des großen Erfolges von "StarWars" oder "Das Schwarze Loch" einen witzigen Androiden nach diesen Vorbildern integrieren wollte. Cooler fand ich ja immer Randys und Peters Zwei-Mann-Expeditionen. Ich gewann auch den Eindruck, dass die letzten drei Schneiderbände immer mehr in den Einfluss von StarWars geraten sind, in Form von bunten, übervölkertern Welten voller lustiger Außerirdischer. Ein solches Perkins-Universum hat für mich erheblich weniger Reiz, als die Anfänge, in denen eine fremde Lebensform noch etwas sehr Besonderes und Geheimnisvolles war.


Marc schrieb: »Dennoch ist es doch wegweisend, dass "Folgenreich" eine ältere, lange Zeit unbekannte Romanreihe so exzellent und spannend adaptiert hat. Die können das eben ... !«


Du meinst Deinen Namensvetter Mark B.? Soweit ich weiß wurde die Hörspielserie aber allein vom Produzenten "Interplanar" entwickelt und vertraglich durchgeboxt. Zuerst erschienen die Mark-Brandis-Hörspiele doch auch bei "Steinberg sprechende Bücher" und wurde erst später an "Folgenreich" weiterverkauft. Und läuft und läuft ...
Galaktische Grüße
Randy Peh

...............................................................................................................................

Beitrag von:
RANDY PEH
. . . . . . . . . . .
03-07-2014

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen


16) Fortsetzung Diskussion "Perkins-Projekte" ...
Hallo Randy, hallo Peter,
nach einigen beruflich hektischen Tagen finde ich mich wieder im LAB ein. Es wäre schön, wenn hier unsere Diskussion um Film/Hörspiel fortgesetzt würde.
Ist eigentlich schon einmal darüber nachgedacht worden, Interessierte zu versammeln, eine Art "CP-Tagung" zu veranstalten, zwecks Austausch und konkreterer Planung? Wer würde mitmachen, wo findet sich ein (geographisch) günstiger, inspirierender Ort dafür, welche Möglichkeiten, Fähigkeiten ließen sich konzentrieren, nutzen ... ?? Diese und ähnliche Fragen spuken mir schon länger durch den Kopf. Was meint ihr dazu?
Gruß
Marc

...............................................................................................................................

Beitrag von:
MARC
HIEGER
. . . . . . . . . . .
19-07-2014

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen


17) CP-Tagung ...
Hi, Marc!
Ja, die Gründung einer kreativen CP-Gruppe wäre eine feine Sache. Dafür könnte man vorerst schon mal unsere frisch geschlüpfte Facebook-Gruppe nutzen. An sich sowieso nicht der schlechteste Weg für einen Gedankenaustausch. Willst Du denn selbst auch etwas beisteuern, Marc? > Melde Dich dort doch mal < , wenn Du magst.
Ob öffentlich oder geheim - der Austausch funktioniert auf Facebook ohnehin noch direkter und schneller, als hier auf der Homepage.
Ich weiß, dass der > Mohlberg-Verlag < recht konkret eine Commander-Perkins-Fortsetzung in Romanform geplant hatte und auch, dass schon mal an einer neuen Audio-Inszenierung gearbeitet wurde. Die Romane wurden auf Eis gelegt, die Audios wohl noch nicht. Erste Kapitel einer weiteren CP-Fanstory sind ebenfalls bei uns eingegangen, - man müsste diese ganzen Kräfte einfach mal bündeln.
Unsere Redaktion hatte auch schon mal recht lebhaften Kontakt mit zwei 3D-Grafikern, die unbedingt etwas mit Commander Perkins anleiern wollte. Leider sind diese Leute dann oft auch schnell wieder weg. Das ist jetzt gar nicht als Vorwurf gemeint, aber Begeistertung allein reicht eben nicht aus. Kontinuität wäre mindestens ebenso wichtig.
cu
Bondurkan

...............................................................................................................................

Beitrag von:
BONDURKAN
. . . . . . . . . . .
26-07-2014

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen


18) Tagesordnungpunkt »Projekttreffen« ...
Hallo an alle,
also, ich denke die Idee einer CP-Tagung wäre eine wunderbare Sache. Man müsste ersteinmal ermitteln, woher die einzelnen Interessenten kommen, dann sollte man die geographische Mitte auskundschaften und einen Ort finden. Das sollten wir konkret ansteuern
... und zwar hier im >>> "Nachbarthread"

Als Tagesordnung können wir die einzelnen Projektideen nehmen und dort diskutieren. Wir sollten dazu dann auch Leute von den Verlagen und solche Grafiker einladen, damit die sehen, dass es uns ernst damit ist.
Vielleicht könnte man auch Kontakt zur Familie von H.G. Francis aufnehmen und da jemanden als Ehrengast einladen.
Also los, Leute, auf ans Werk. Es gibt eine Menge zu tun.
Peter
P.S.: Wir sollten auch einmal daran denken, evtl. eine Commander-Perkins-Gesellschaft ins Leben zu rufen. Doch das ist nur bei einer entsprechend großen Gruppe sinnvoll. Wenn wir als Gesellschaft auftreten, sind solche Tagungen nämlich gar kein Problem mehr.

...............................................................................................................................

Beitrag von:
PETER
WAYAND
. . . . . . . . . . .
31-07-2014

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen


19) Neues aus der Galaxy ...
Hi Leute,
letzten Freitag sah ich im Kino "The Guardians of the Galaxy". Seit Jahren habe ich nicht einen so guten und witzigen SF-Film gesehen. Das war schon von den Effekten, der Musik, den Dialogen, die Umsetzung der emotionalen Szenen, die Story und der Backstory echt mustergültig gemacht. Es kommt so locker und leicht daher. Ein wirklicher Volltreffer von Marvel. Ich hatte immer geträumt, dass einmal Perry Rhodan so umgesetzt werden würde. Alleine die Figur "Rocket" ist für mich ähnlich wie "Gucky" der Mausbiber. Aber das war und bleibt unrealistisch.
Ich behaupte, dass unter den gegebenen Umständen eine filmische Umsetzung des Themas CP nach Hollywoodmanier in dieser Preislage nicht zu erreichen ist. Vielleicht sollte doch einmal an eine andere Form der Umsetzung nachgedacht werden. Es wäre so schade, wenn eine solch coole Story, wie CP einfach so verbraten werden würde, damit ein Film von Vielen entsteht..und untergeht.

...............................................................................................................................

Beitrag von:
ACHIM
. . . . . . . . . . .
02-09-2014
Guardians of the Galaxy

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen


20) 1001 Erzählmöglichkeit ...
Hi Achim,
jau, gestern waren wir auch endlich drin. "Guardians of the Galaxy" ist natürlich ein weiterer Höhepunkt des Popcorn-SyFys — Kerl, war das kurzweilig! — Völlig klar, dass einen derartige Bildgewalten erstmal flashen und ganz, ganz ehrfürchtig werden lassen.
Trotzdem handelt es sich natürlich "nur" um eine weitere aufpolierte Comic-Verfilmung mit einer dementsprechend dünnen, quatschigen Story, die man im Prinzip in Varianten immer wieder sieht. Dass der Film so saugut funktioniert, liegt an vielem Gelungenen, aber sicher nicht am originellen Plot.
Ich finde, man darf bei allem Respekt nicht vergessen, dass es viele Arten von Science-Fiction gibt und viele Arten, solche Stories zu erzählen. Und jede behält ihre Berechtigung. Zwei junge Beispiele für diese Vielfalt sind für mich die Filme "Under The Skin" mit Scarlett Johansson, den ich hier unbedingt mal empfehlen möchte (!) (übrigens nicht zu verwechseln mit "Lucy") und "Interstellar", den uns Christopher Nolan in Kürze bescheren wird. Ich hoffe dieser Film kann zeigen, dass es immer noch eine der spannendsten Geschichten der Menschheit ist, einfach nur den Abgrund zu einem fremden, bewohnbaren Planeten zu überwinden. — Welch eine Herausforderung, welch ein Abenteuer, welch ein Traum.


"Bauern hängen an ihrer Scholle, an ihrer Heimaterde ...
... und kosmische Wesen können überall leben."

EUROPA 8) - Der Galaktische Waffenmeister (Prof. Arthur Common philosophiert über unsere mögliche Zukunft)


New SciFi-Trailers
< Playlist mit 3 Videos ...............................................................................................................................

Beitrag von:
RANDY PEH
. . . . . . . . . . .
03-09-2014

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen


21) FanFilm Projekt ...
Hallo zusammen!
Ein paar Freunde und ich wollen in der nächsten Zeit einen wie oben genannten Fanfilm produzieren. Anfangs wird er nur aus einem kleinen Trailer bestehen, um zu sehen, wie gut oder wie schlecht unsere Arbeit ankommt.
Jetzt zu meiner Frage, es betrifft hauptsächlich die Spaceboy:
Ist es zu 100% sicher, dass sich die Sitze hintereinander befinden?
Gruß
Chris

...............................................................................................................................

Beitrag von:
CHRIZZY
. . . . . . . . . . .
14-10-2015

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen


22) Die GA-8866 Spaceboy, schneller Jäger vom Typ 'Diskusraumer'...
... oder auch umgekehrt.
Hello Chris and welcome aboard!
Wie ich merke, hast Du unsere interaktive Serienbibel bereits entdeckt. Die dortige Angabe zu den Sitzen in der Spaceboy stammt aus dem ersten Schneiderband und ist somit wohl vom Autoren belegt. Aber gut möglich, dass die Innenausstattung sogar bei Raumfahrzeugen dann und wann optimiert oder verändert wird. Also nicht zwangsläufig alles zu streng sehen. Selbst von Francis wurde z.B. das Aussehen des Dimensionsbrechers im Laufe der Geschichten verändert. Wobei es natürlich schön wäre, wenn man Commander Perkins noch irgendwie wiedererkennt.
Ansonsten macht sich hier Begeisterung über Euer Vorhaben breit. Ich finde Fanfilme einfach großartig und würde mich über jeden Entwurf, Screenshot oder sonstigen Fortschritt sehr freuen.
Anlässlich Deiner Nachfrage haben wir den > ISB-Eintrag zur Spaceboy < in unserem CP-Lexikon nochmal etwas ergänzt und aufgehübscht. Bei weiteren Rechercheanfragen oder sonstigen Anliegen könnt Ihr Euch hier gern immer melden! Unsere > Facebook-Gruppe < hast Du ja bereits aktiviert.

...............................................................................................................................

Beitrag von:
BONDURKAN
. . . . . . . . . . .
17-10-2015

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen


23) FanFilm-Projekt "Sternentor" ...
Moin, Chrizzy & Co!
Um Euer nettes FanFilm-Projekt näher vorzustellen und sein Voranschreiten auch jenseits von Facebook zu dokumentieren, haben wir nebenan einen Extra-Thread eröffnet:
> FanFilm-Projekt PARSEC II - Das Sternentor <
Kommentare werden wir aus den Facebook-Gruppen übernehmen und natürlich auch alle Beiträge, die hier eintreffen ggf. an Euch weiterreichen.

...............................................................................................................................

Beitrag von:
RANDY PEH
. . . . . . . . . . .
09-11-2015

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen



Du möchtest einen Kommentar verfassen?

Dein Name, Erdling?

Deine E-Mail?

Betreff:

Text:





Zurück zur
Übersicht:
. . . . . . . .

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen

Dein Beitrag erscheint nach dem Eintreffen der nächsten Mondpatrouille > > >


>>> <<<

BITTE NUR EINMAL KLICKEN!

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen Zurück in den ORBIT...  (nur mit Helm!)  
Visuelle Kontaktaufnahme !!! Akustische Signale !!! Planung neuer Missionen
...zur Ortungsleitzentrale! Ortungsleitzentrale öffnen