Ortungsleitzentrale öffnen Zurück in den ORBIT...  (nur mit Helm!)  
Visuelle Kontaktaufnahme !!! Akustische Signale !!! Planung neuer Missionen
...zur Ortungsleitzentrale! Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen


...................................
HARMONISCHE
SCHWINGUNGEN
...................................

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen

Panic On Planet 'K'
Commander Perkins Goes Disco ...

...............................................................................................................................

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen


1) Osterfest im Discofieber ...
Das diesjährige Ostern beschert uns einige dicke Weltraum-Eier: (Nanno nanno!)
Zunächst die drei eiförmigen Ziffern der 9000 in unserem Besucherzähler. Und zum anderen die Entdeckung, dass man seinerzeit dem Star-Wars-Komponisten John Williams viel stärker nacheiferte, als bisher angenommen. Der gefeierte Filmmusiker kam ja nach dem galaktischen Krieg-der-Sterne-Erfolg auf die Idee, seine Filmmusik als Discoversion auf den Markt zu schmeißen. Das lag Ende der 70er eben noch voll im Trend. Würdet ihr aber vermuten, dass man auch Commander Perkins einer solche "Verzeitgeistung" unterziehen könnte?
Natürlich ging es EUROPA nicht um die Commander-Perkins-Serie, als das Label eine heiße Weltraum-Disco-Scheibe herausbrachte. Aber in dessen Track "Panic On Planet K" wurde tatsächlich das Stück >Galactic Visions< verwurstet, das uns ja noch hinlänglich als Commander-Perkins-Soundtrack im Ohr sein dürfte. Unglaublich aber wahr: Commander Perkins existiert als waschechte Disco-Variante!

...............................................................................................................................

Beitrag von
RANDY PEH
. . . . . . . . . . .
16-04-2006

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen

2) Analyse: A Disco-Trip with Doc Powerhouse ...
Es muss etwa 1978 gewesen sein, als EUROPA auf die allgemeine Disco-Welle aufsprang. Das wäre auch dasselbe Jahr, in dem das Hörspiel >Expedition in die Vergangenheit< aus der Commander-Perkins-Serie produziert worden ist. Auf dem Album mit dem klangvollen Namen "Superman and other Disco Hits" wurden bekannte Science-Fiction-Filmmusiken durch hippe Tanzbeats aufgemotzt, aber auch einige völlig unbekannte Werke von Betty George, Stanley und – tataa – Mr Holcombe ins blitzende Disco-Licht geprügelt:

Superman
Side 1:
Superman - (J. Williams)
2001 (Also sprach Zarathustra) - (R. Strauss)
Disco Saloon - (Stanley)
Close Encounters - (Williams)
Mountain Funk - (B. George)

Side 2:
Panik On Planet K - (W. Holcombe)
Lois Gets On Down - (B. George)
Star Wars - (Williams)
Magic Touch - (B. George / Stanley)
Metropolitan Heat - (B.George)


Auffällig ist bei der Zusammenstellung des Albums, dass in erster Linie Stücke von John Williams mit den selbstgemachten Pseudo-Soundtracks kombiniert wurden. Einzige Ausnahme bildet das rechtlich unproblematische "Also sprach Zarathustra" von Richard Strauss, eine ganz ähnliche Konstellation wie auf dem Album >Star Wars - Galactic Music< also.
Die B-Seite beginnt mit dem Titel "Panic On Planet K", in dem Commander-Perkins-Fans eindeutig Passagen aus der Hörspielmusik der Serie wiedererkennen werden. Hier ein paar kurze Ausschnitte des fast 4-minütigen Stückes.

Beitrag von
BONDURKAN
. . . . . . . . . . .
19-04-2006

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen











Panic On Planet K - CLIP 1
Panic On Planet K - CLIP 2
Panic On Planet K - CLIP 3
Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen

Vielen Dank an Schatzjäger Sven Haarmann, der uns von der atemberaubenden Entdeckung dieses wahnwitzigen Schmuckstücks in Kenntnis setzte und LUNA mit Beweisdaten fütterte.


Es folgen nähere Informationen, die LUNA schon im ersten Lauf zu den genannten Musiktiteln ausspucken konnte:
"Superman" (J. Williams)
Soundtrack des gleichnamigen Films. Williams Originalkomposition wird verlangsamt, mit einem Disco-Arrangement versehen und einer "erotischen" Frauenstimme unterlegt.
"2001" (Richard Strauss)
Soundtrack aus "Willkommen Mr. Chance" ("Being There") oder/und "2001 - Odyssee im Weltraum". Eine Jazzadaption von "Also sprach Zarathustra", angelehnt an die Fassung des brasilianischen Pianisten > Eumir Deodato < .
"Disco Saloon" (Stanley)
Kein bekannter Soundtrack. Instrumentalversion vom EUROPA-Schlager "Der Rote Bill", der als Hintergrundgedudel im ???-Hörspiel "Der magische Kreis" vorkommt.
"Close Encounters" (John Williams)
Motive aus der Filmmusik zu "Die unheimliche Begegnung der Dritten Art" ("Close Encounters Of The Third Kind") in einem Funk-Stück.
"Mountain Funk" (Betty George)
Motive aus "In der Halle des Bergkönigs" aus Griegs "Peer-Gynt-Suite" in tanzbarem Arrangement.
"Panic On Planet K" (Stanley)
Motive aus Gustav Holsts "Die Planeten". Völlig neu zusammengestellt und variiert, sehr ähnlich einer schnelleren Version auf dem EUROPA-Album "Galactic Visions".
"Lois Gets On Down" (Stanley)
Verfremdete Motive aus Griegs "Peer-Gynt-Suite" in einem Jazz-Funk-Stück.
"Star Wars" (John Williams)
Motive aus dem Soundtrack des gleichnamigen Films. Williams Originalkomposition wird verlangsamt und mit Disco-Arrangement unterlegt.
"Magic Touch" (Betty George / Stanley)
Eine komplette Eigenproduktion, mit einer "erotischen" Männerstimme unterlegt.
"Metropolitan Heat" (Betty George)
Verfremdung von "Das große Tor von Kiew" aus Mussorgskys "Bilder einer Ausstellung".
Ein paar mehr Einzelheiten gibt es unter > Beitrag 6) < vom Ohrenzeugen Bondurkan.

...............................................................................................................................

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen

3) Panic on Planet K ...
Hej klasse
Super diese schönen Stücke hier auf der Seite zu haben! Welch herrlicher Genuß, mal wieder in diesen Melodien zu schwelgen.
*Freu*

...............................................................................................................................

Beitrag von
CINDY
. . . . . . . . . . .
20-04-2006

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen

4) Beat Me With Your Rhythm Stick ...
Stimmt eigentlich. Dadurch, dass man ja im Zuge der großen Techno-Anpassungen schon so manchen furchteinflößenden Aufguß alter Hits und Filmmusiken über sich ergehen lassen musste, kann man diese Version von "Galactic Visions" tatsächlich genießen, ne? Auch – oder gerade weil das Harmonieschema für den Discotakt auf halbe Geschwindigkeit runtergefahren werden musste. Eine hübsche Themenvariation für alle Nostalgiker unter uns.

...............................................................................................................................

Beitrag von
BONDURKAN
. . . . . . . . . . .
21-04-2006

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen

5) MC hammer nich ...
Diese MC würde ich auch mal gerne haben ...

Natürlich habe ich Marek letzte Woche von der Superman an other Disco hits unterrichtet. (Dafür habe ich sogar das Telefonguthaben meiner vietnamesischen Freundin verbraucht, die lieber nach Hanoi telfonieren wollte )

...............................................................................................................................

Beitrag von
PHILIPP
MEVIUS
. . . . . . . . . . .
25-04-2006

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen

6) Superman auf halber Kraft ...
Tja, die Kassette besitze ich leider auch nicht, konnte aber zumindest mal gründlich reinlauschen. Ich kann Dich in soweit trösten, dass man die wenigsten Tracks als wirklich gelungen bezeichnen kann:
Die Stücke "Superman" und "Star Wars" wirken z.B. mit halber Geschwindigkeit lange nicht so schmissig, wie dasselbe Klangexperiment mit "Galactic Visions". Sie werden dem entsprechenden Originalsoundtrack natürlich überhaupt nicht gerecht. Die peinlichste Nachbearbeitungsidee ist beim Titeltrack eine lustvoll stöhnende "Blondine", die Superman derartig anfeuert, dass man das "u" in seinem Namen hier vielleicht weglassen sollte.
"Close Encounters" ist die einzige weitere Originalbearbeitung von John Williams und entstammt dem Film "Die unheimliche Begegnung der Dritten Art". Aber hier habe ich nichts wiedererkannt, außer dem 5-notigen Begrüßungsmotiv der Außerirdischen.
Der "Mountain Funk" soll sich dem Titel nach wohl auf denselben Film beziehen, verwendet aber keine Motive aus dem Originalsoundtrack. Stattdessen hat der Komponist sich die markanten Passagen aus Griegs "In der Halle des Bergkönigs" (Peer-Gynt-Suite) ausgeborgt. Ähnlich wie man Gustav Holst bei "Galactic Visions" beklaute, wird auch hier der Originalkomponist gar nicht erwähnt. Aber er würde sich so oder so im Grabe umdrehen.
In "Lois Gets On Down" wurden Griegs Motive ebenfalls verwurstet, was allerdings längst nicht so deutlich zu erkennen ist.
"Metropolitan Heat" ist eine Formwandlung von "Das große Tor von Kiew" aus Modest Mussorgskys "Bilder einer Ausstellung". Auch hier wird die Erwähnung des eigentlichen Komponisten unterschlagen.
Recht gelungen finde ich dagegen "2001", die verjazzte Version von Richard Strauss berühmtem "Also sprach Zarathustra". Dieses Stück lehnt sich an eine bekannte Adaption von > Eumir Deodato < an, die Hal Ashby für seinen Film "Willkommen Mr. Chance" ("Being There" 1979) verwendete. Das neunminütige Original wird im Film voll ausgespielt, als der geistig zurückgebliebene Gärtner Chance (Peter Sellers) das Haus seines Brötchengebers erstmalig verlassen muss und ziellos durch die Strassen von Washington D.C. irrt. Allerdings bezieht sich die EUROPA-Redaktion mit ihrem Tracktitel auf den S.F.-Film "2001 - Odyssee im Weltraum", in dem das Stück als klassisches Original vorkommt.
Die Titel "Disco Saloon" und "Magic Touch" sind Lückenfüller aus EUROPAs Schlagerecke, die nichts mit irgendwelchen Filmmusiken zu tun haben. "Disco Saloon" ist zufällig die Instrumentalversion des Liedes "Der rote Bill", das in einer Szene des ???-Hörspiels "Der magische Kreis" als Radiomusik im Hintergrund trällert. Man hat den Titel wohl ausgewählt, weil man einen Bezug zur Star-Wars-Cantina gesehen hat. Auch der Titel "Magic Touch" findet als Radiokulisse Verwendung, und zwar im Hörspiel "Hanni und Nanni geben ein Fest".
Eine Übersicht dieser kleinen Analyse hat Luna dem > Beitrag 2) < angefügt.

...............................................................................................................................

Beitrag von
BONDURKAN
. . . . . . . . . . .
28-04-2006
01-05-2006
25-12-2011

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen

7) Discohits ...
Und wo sind die Mädchen?

...............................................................................................................................

Beitrag von
PHILIPP
MEVIUS
. . . . . . . . . . .
02-05-2006

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen

8) Star Wars Disco Version ...
War die Disco Adaption von Star Wars nicht von Meco?
Ich fand bei den alten Kassetten meines Vaters noch eine, bei der Seite A ganze 15 Minuten Star Wars in klassischer 70er Diskomanier die verschiedensten SW-Themen durchging, und auf der B-Seite den Titel zu "Close Encounters", "Star Trek", "Conversation" aus Close Encounters und "2001". Das ganze in einer Funk-Disco-Version. Leider konnte ich keine CD auf dem Markt finden mit den Stücken von Seite B. Seite A allerdings wurde Anfang 2000, glaube ich, von Meco neu aufgelegt und ist auf CD genau die Version der Kassette.

...............................................................................................................................

Beitrag von
ANAMOJAKU
. . . . . . . . . . .
08-12-2006

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen

9) Meco & Co ...
Meco Hi und herzlich willkommen, Anamojaku!
Von Meco habe ich leider noch nie etwas gehört, aber im Internet war tatsächlich ein Album mit Star-Wars-Disco-Musik unter dem Namen zu finden, das Vorbild für das EUROPA-Album gewesen sein könnte.
Vielleicht ist das ja tatsächlich die Star-Wars-Version, die ich in den 80ern ein- zweimal im Radio gehört habe. Ist Meco dann wohl der Arrangeur, bzw. DJ des Stückes?

...............................................................................................................................

Beitrag von
BONDURKAN
. . . . . . . . . . .
09-12-2006

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen

10) Ableger von Sci-Fi Musik ...
Also es gibt wirklich viele billige Ableger von Star Wars oder andere Sci-Fi Musiken. Es lohnt sich in der Regel aber nicht die zu kaufen, würde ich behaupten. Manche Händler verkaufen diese Produkte von Laserlight, aber die Stücke werden gräßlicher nachgespielt, als vom Gewerkschaftsorchestra am ersten Mai. Also Hände lieber weg davon.

...............................................................................................................................

Beitrag von
PHILIPP
MEVIUS
. . . . . . . . . . .
13-03-2007

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen

11) Discomusik ...
Jetzt gibt es ja auch andere Fan-Projekte die Ableger von Carsten-Bohn Hörspielmusiken entwickelt haben. Zum Beispiel "Tape-Deck Project".
Im Missionskinderheim habe ich diese Star-Wars Musik bei einer Privatdisco aufgelegt.
War eine richtige Nostalgie-Party.

...............................................................................................................................

Beitrag von
PHILIPP
MEVIUS
. . . . . . . . . . .
02-06-2008

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen

12) Superman and other disco hits ...
Ich habe gestern auf dem Schleswiger Flohmarkt diese MC für 50 Cent erworben. Also grauenhaft diese geklimperten Stücke. Zwar wurde, wie hier im Text angegeben, Planet K mit der Melodie von den Planeten versehen, aber alles ist unbrauchbar.

...............................................................................................................................

Beitrag von
PHILIPP
MEVIUS
. . . . . . . . . . .
20-04-2009

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen

13) Sci-Fi Disco ...
Dune Ich kenne die Meco-Scheibe (Beitrag 9), glaube aber nicht, dass sie das geistige Vorbild für diese Superman-VÖ war. Dafür kommt wohl eher die David-Matthews-LP > Dune < (CTI 1977) in Betracht. Die hat zumindest nachhaltig Eindruck in der Musiklandschaft hinterlassen - und sei's nur durch Sampling des Titels "Main Theme From Star Wars" durch die Hip-Hop-Community.
Auch die prominente Besetzung (u.a. David Sanborn, Randy Brecker, Grover Washington jr, Steve Gadd) spricht für einen höheren Bekanntheitsgrad.
Übrigens ist die Mutter aller funky Fusion-SciFi-Soundtrack-Adaptionen natürlich Deodatos "Also sprach Zarathustra", zu finden auf seiner "Prelude"-LP (CTI 1972). Der Bezug auf Kubricks "2001 - Odyssee im Weltraum" ist zwar dort nicht vermerkt, doch wird er von vielen so wahrgenommen.
Beim Titel "Magic Touch" des o.g. Superman-Albums handelt es sich tatsächlich um echte Hörspielmusik - wenn auch nur als Teil der Geräuschkulisse. Der Titel ist in der Europa-Produktion > Hanni und Nanni geben ein Fest < zu hören. Man findet ihn auf der A-Seite nach ca. 12 min., als die Mädels Musik vom Kassettenrekorder hören. BTW: die Mucke ist IMHO an Barry White angelegt.

...............................................................................................................................

Beitrag von
JOOCE
. . . . . . . . . . .
13-09-2011

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen

14) Alternatives Superman Cover ...
Superman - UK Sven von den Gruselseiten hat bei > www.discogs.com < die britische Originalausgabe der Superman-Disco-Scheibe ausfindig gemacht.
Wie am Strumpfhosen-Blau zu erkennen ist, ließ man sich hier noch ein bisschen schamloser dazu hinreißen, die optischen Assoziationen zum unfreiwilligen Werbeträger herzustellen. An Supermans Stelle hätte ich ja mal kräftig auf den Tisch geklopft, wenn die Mäuse so hemmungslos auf ihm zu tanzen beginnen.
Als Interpret wird die Doctor EXX Band angegeben. (Ihrem Namen nach stand schon bei Gründung der Gruppe ihre baldige Auflösung im Raum?!?)
In Deutschland taufte man den Urheber lieber in "Doc Powerhouse" um (Vorname "Andreas"?).

...............................................................................................................................

Beitrag von
RANDY PEH
. . . . . . . . . . .
25-12-2011

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen

15) The Big 'K' ...
Grad habe ich mitbekommen, dass in Verhoevens SciFi-Satire > Starship Troopers < der "häßliche Planet" der außerirdischen "Bugs" ebenfalls ' Planet K ' oder ' The Big K ' genannt wird. Wohl weil er eigentlich 'Klendathu' heißt.
Ist das nur ein zufällige Parallel zu unserem EUROPA-Hit ' Panic on Planet K ' oder wohnten Außerirdische in der SciFI-Vergangenheit öfter mal auf einem K-Planeten?
Die Vorlage zu 'Starship Troopers' stammt von 1959 ... hum

...............................................................................................................................

Beitrag von
BONDURKAN
. . . . . . . . . . .
06-04-2012

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen



Du willst einen Kommentar verfassen?

Dein Name, Erdling?

Deine E-Mail?

Betreff:

Text:





Zurück zur
Übersicht:
. . . . . . . .

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen

Dein Beitrag erscheint nach dem Eintreffen der nächsten Mondpatrouille > > >


>>> <<<

BITTE NUR EINMAL KLICKEN!

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen Zurück in den ORBIT...  (nur mit Helm!)  
Visuelle Kontaktaufnahme !!! Akustische Signale !!! Planung neuer Missionen
...zur Ortungsleitzentrale! Ortungsleitzentrale öffnen