Zur Ortungsleitzentrale Zurück in den ORBIT...  (nur mit Helm!)  
EUROPA: e 1 e 2 e 3 e 4 e 5 e 6 e 7 e 8 e 9 MARITIM: m 1 m 2 m 3 m 4 m 5 m 6 ANDERE
...zur Ortungsleitzentrale! Zur Ortungsleitzentrale
Zur Ortungsleitzentrale


Mit Commander Perkins
und Major Hoffmann
5.) VERLOREN IN DER UNENDLICHKEIT
Ein Hörspiel von H.G.Francis, erschienen Dezember 2006 bei MARITIM

Erzähler - Jürgen Neumann
Professor Common MEHR über Professor Common... Helmut Krauss
Commander Perkins MEHR über Commander Perkins... Ernst Meincke
Camiel MEHR über Camiel... Michael Pan
Major Hoffmann MEHR über Major Hoffmann... Nicolas Böll
Ralph Common MEHR über Ralph Common... Wolfgang Bahro
Oberst G. C. Jason MEHR über Oberst G. C. Jason... Thomas Kästner
Marces - MEHR über Marces... Robert Missler
Phrak MEHR über Phrak... Thomas Karallus
Arentes MEHR über Arentes... Peter Gröger
Funker - Volker Bogdan

Zur Ortungsleitzentrale
Zur Ortungsleitzentrale  

Produktion u. Regie: Fährhauston Hamburg - Covervorlage: Timo Wuerz Buch: H.G. Francis - Aufnahmestudios: Fährhauston, TonInTon Berlin


........................................................................

Die Geschichte:

Noch hat das undurchsichtige Volk der Copaner die Suche nach der Erde nicht aufgegeben. Einmal mehr materialisieren sich auf einer der Außenwelten des copanischen Imperiums, genannt das MITTLERE AUGE, Gegenstände und Roboter. Doch dieses Mal ist man vorbereitet: bald schon werden die Menschen in die für sie vorgesehene Falle tappen...


Unterdessen finden auf dem Mond lebhafte Debatten statt. Soll sich die Menschheit nach dem „Lightfire–Debakel“ weiterhin in den Weltraum vorwagen? Man beschließt die Expeditionen mit dem Dimensionsbrecher fortzuführen.

Ein Team bestehend aus Commander Perkins, Major Hoffmann und dem Roboter Camiel soll zu einer 700 Lichtjahre entfernten Kolonie der Copaner geschickt werden. Schon bald müssen die Freunde jedoch erkennen, dass beim Flug durch die Dimensionen etwas schiefgelaufen ist: statt auf der angepeilten Welt zu landen, hat es sie mitten in das Herz der Galaxis, in das Zentrum des „Mittleren Auges“ verschlagen. Haben die Copaner von außen in die Funktionen des Dimensionsbrechers eingegriffen oder steckt eine unbekannte Macht hinter dem Vorfall?

Es bleibt rätselhaft:
Auf einem interplaneten Sklavenmarkt werden die drei Feunde an den geheimnisvollen Krequorr verkauft, dessen Schiff etwas später im freien Raum havariert. So werden sie Zeuge copanischer Bildberichte, die hasserfüllt das nahe Ende der Menschheit verkünden und eine riesige Ortungsstation vorstellen. Mithilfe dieser Anlage, die sich auf dem Planeten "Gorkan" befindet, soll es den Copanern gelingen, die Erde aufzuspüren und grausame Rache an ihren Bewohnern zu nehmen...

Das schwer beschädigte Raumschiff stürzt schließlich auf eine unbekannte Welt – und seltsam – ganz offensichtlich handelt es sich um „Gorkan“, jenen Planeten, auf dem das MITTLERE AUGE seine Geheimwaffe unterhält. Auch wenn Commander Perkins an der „Zufälligkeit“ der Ereignisse zweifelt betrachten die Männer es als ihre Pflicht, die Ortungsstation schnellstmöglich auszuschalten und damit die Gefahr für die Erde zu bannen.

Derweil will Professor Common auf dem Mond einen letzten Versuch unternehmen das verschollene Team zurückzuholen. Ein Besuch bei Arentes könnte Klarheit bringen, da der Priester möglicherweise über Informationen verfügt, die den Menschen weiterhelfen könnten. Auf dem copanischen Heimatplaneten angekommen muss der Professor feststellen, dass Arentes völlig verängstigt ist. Und er erfährt die ganze Wahrheit: seit Jahrhunderten führt das MITTLERE AUGE Krieg gegen eine überlegene Macht. Sie stammt aus einem sterbenden Paralleluniversum und will in unser Universum überwechseln. Dabei ist ihr jedes Mittel recht. Den Copanern wurden in der Vergangenheit empfindliche Niederlagen beigebracht. Nun hat das MITTLERE AUGE aber eine wirksame Abwehrmöglichkeit gefunden: in einem Sektor der Galaxis, wo sich beide Universen berühren, dem Planeten „Gorkan“, wurde ein Kraftwerk installiert. Es wird künftige Invasionsversuche aus dem Paralleluniversum unterbinden.

Bestürzt müssen Arentes und Professor Common erkennen, dass sich die drei Vermissten auf „Gorkan“ befinden. Schlimmer noch:
die Manipulation des Dimensionsbrechers und die Entführung
der Terraner zum Planeten waren nichts anderes als eine großangelegte Intrige der fremden Macht. Sie hat nur ein Ziel: die Zerstörung des Kraftwerks, das die Vermissten fälschlicherweise für eine Ortungsanlage halten! Ihr Durchbruch in unser Universum wäre dann nicht mehr aufzuhalten...

Inzwischen haben Commander Perkins, Major Hoffmann und der Roboter den Angriff auf das Kraftwerk eröffnet. Es soll durch eine Reaktorexplosion zerstört werden. Die Zeit läuft - da erscheinen Professor Common und Arentes aus dem Nichts. In letzter Sekunde gelingt es dem Professor die Katastrophe durch einen Appell an Camiel abzuwenden. Das Universum ist – vorerst - gerettet und zwischen Menschen und Copanern scheint nun die Aufnahme freundschaftlicher Beziehungen möglich zu sein.


........................................................................

Offizieller Text zum Inhalt:

„Randy", tönt die panikerfüllte Stimme aus dem Lautsprecher.
„Das war ein totaler Fehlschlag!" Entsetzt merkt Commander
Randy Perkins, dass sie im freien Weltraum mit unfassbarer Geschwindigkeit direkt auf die Sonne zurasen.
Der Dimensionsbrecher hat versagt.
„Wir sind verloren ... verloren in der Unendlichkeit."

Anmerkung: Diese Inhaltsangabe entspricht in etwa dem Klappentext
der Buchvorlage!



........................................................................

Namen der CD-Tracks:

Die Laufzeit aller 23 Tracks beträgt insgesamt ca. 71 Minuten. Tracknamen wurden in dieser Produktion nicht vergeben.


Darsteller Team Links Kommentare Fehler

........................................................................
FOLGE 5
Die Darsteller:

HELMUT KRAUSS... ...

... ist die neue und damit dritte Besetzung für Prof. Arthur Common. Sowohl Rolf Jülich als auch Franz-Josef Steffens sind inwischen leider verstorben.

ERNST MEINCKE... MEHR über Ernst Meincke...
MEHR über Ernst Meincke...

... ist der neue Commander Randy Perkins.

NICOLAS BÖLL... MEHR über Nicolas Böll...

... als Major Peter Hoffmann.

MICHAEL PAN...

...als stänkernder Roboter Camiel.

PETER GRÖGER...

...heisst der Dartseller von Arentes, dem Priester mit der heftigen Nase.
Peter Gröger wird vielen Star-Trek-Fans als Stimme von Quark bekannt sein. Damit lässt Maritim die Sternentorreihe immer deutlicher an die beliebteste S.-F.-Fernsehserie des 20. Jahrhunderts anklingen. Die neue Stimme des Commanders, Camiels "Data-Sound" und die Titelmusik gaben ja bereits einen entsprechenden Schubs.

SASCHA DRAEGER...

... in der Rolle des George Croden.

WOLFGANG BAHRO...

...sehr ungewöhnlich besetzt als junger Ralph Common.

THOMAS KÄSTNER...

... als unsympathischer Sicherheitschef Oberst G. Camiel Jason.

ROBERT MISSLER...

... als Copaner Marces.

THOMAS KARALLUS...

... als Copaner Phrak. (Hier allerdings nur im Hemd.)

VOLKER BOGDAN...

... als Funker.

JÜRGEN NEUMANN...

...macht uns wieder den Erzähler in der Sternentor-Serie.

Zur Ortungsleitzentrale
Zur Ortungsleitzentrale  

........................................................................

Episoden der EUROPA-Serie:

EUROPA  1) Das Tor zu einer anderen Welt EUROPA  2) Im Strom der Unendlichkeit EUROPA  3) Das Geheimnis der Ufos EUROPA  4) Bordon der Unsterbliche EUROPA  6) Expedition in die Vergangenheit EUROPA  7) Verschollen in der Unendlichkeit EUROPA  8) Der Galaktische Waffenmeister EUROPA  9) Das Mittlere Auge

........................................................................

Dimensionsreisen von MARITIM:

Maritim  1) Der rote Nebel Maritim  2) Planet der Seelenlosen Maritim  3) Der verbotene Stern Maritim  4) Im Land der grünen Sonne 1) Das Geheimnis der Mayas 2) Das Geheimnis der versunkenen Stadt Tiahuanaco

Zur Ortungsleitzentrale
Zur Ortungsleitzentrale Zurück in den ORBIT...  (nur mit Helm!)  
EUROPA: e 1 e 2 e 3 e 4 e 5 e 6 e 7 e 8 e 9 MARITIM: m 1 m 2 m 3 m 4 m 5 m 6 ANDERE
...zur Ortungsleitzentrale! Zur Ortungsleitzentrale