LEXIFIXION • 2057 - Das Leben in der Zukunft • Fakt oder Fiktion?
Ortungsleitzentrale öffnen Zurück in den ORBIT...  (nur mit Helm!)  
!!! Fakt oder Fiktion? !!! Wissenschaft als Unterhaltung !!! Das CP-Fachlexikon !!!
...zur Ortungsleitzentrale! Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen


......................................
JUST INFOTAINMENT
......................................

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen 2057 - Das Leben in der Zukunft

...............................................................................................................................

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen

"Und hier ... in einem Schrank ... ooohh, ein Fernseher.
Warte mal, ich versuche, ihn einzuschalten"

EUROPA 2) Im Strom der Unendlichkeit (Welche TV-Sendungen sind wohl auf Wega VIII populär?)


1) Alles bleibt anders ...
Im Moment läuft am Wochenende auf ARTE, ZDF und 3SAT die französisch-deutsche Dokumentationsreihe "2057 - Die Welt der Zukunft ".
Die erste Folge beschäftigte sich schwerpunktmäßig mit dem Menschen in 50 Jahren und seinem Verhältnis mit seiner Umwelt. Also wie wird sich das Leben für den Einzelmenschen verändern ? In der zweiten Folge wird der Focus erweitert. Wie ist eine Stadt organisiert? Wie sind die Institutionen (z.B. Polizei) strukturiert in einer Gesellschaft, die nun komplett von der Hightech abhängig ist? Federführend für diese Doku ist der amerikanische Physiker Michio Kaku.
Kaku hat ziemlich klare Vorstellungen, wie sich die Zukunft entwickeln wird. Hier nur zwei Beispiele die mir besonders auffielen und die ich gerne etwas näher ansprechen wollte:
1.) In Folge 1 wird u.a. dargestellt, wie die Verquickung von Computertechnologie und dem Alltagsleben immer dichter wird. Was jetzt mit RFID und Informationssammlung von Kaufdaten von diversen Bonuspunktsystemen läuft, soll in 50 Jahren perfektioniert sein. Die Krankenkassen sind im Alltag allgegenwärtig, jedoch kaum sichtbar. Die Kasse hat den Auftrag sehr stark präventiv vorzugehen. Das bedeutet, dass gesundheitsschädliches Verhalten umgehend geahndet wird. Alkohol, Nikotin, falsche Ernährung, usw. stehen sprichwörtlich auf dem Index und kann die sofortige Herabsetzung des Versicherungsstatus herbeiführen. Zum Beispiel ist die Toilette der Zukunft technisch fähig ein, sofort den abgegeben Urin zu analysieren und dann die Daten der Krankenversicherung mitzuteilen. Diese reagiert auf diese Information entweder mit Belohnung oder Bestrafung. Eine Art reaktionsfähiges Überwachungssystem der Krankenversicherung, dass auf alle Eventualitäten eingestellt ist. Der Online- und Überwachungsstatus ist dauerhaft.
2057 2.) In Folge 2 wird u.a. dargestellt, wie die Stadt vollständig mit Datennetzen verbunden und regelrecht überzogen ist. Jede Lebenslage ist mit der Computer- bzw. Internettechnologie verbunden. Tatsächlich gibt es sogar einen Knotenpunkt der eine Gesamtüberwachung vornimmt. Die Polizei ist die Institution, die wie eine Überwachungszentrale sämtlichen Datenverkehr kontrolliert und seine Schlüsse daraus zieht. Immer mit der Ungewissheit, dass diese sensible Technik einen terroristischen Anschlag zum Opfer fallen könnte; was auch in der Story auch einmal durchgespielt wird. In der Zukunft soll sich Terror eher im Netz abspielen. (Kleiner Zwischengedanke: Was auch im zweiten Teil auffällig ist, dass die Polizei dermaßen schnell, fast schon überschnell, reagiert. Ich denke, wenn die Behörden schon so abgeglichen und zentralisiert sein werden, wie schnell werden dann Gerichtsurteile gefällt? Wird es ein juristischen Zentralcomputer geben, der Ordnungswidrigkeiten und Verhandlungen bei geringen Umfang eingesetzt wird? Und werden erst menschliche Richter ab einem gewissen Streitwert oder Kapitalverbrechen anberaumt? Begründen könnte man das mit Effizienz- und Kostengründen. Also, wie wird es mit der Gewaltenteilung in der Zukunft aussehen?).
Mich irritierte der Gedanke, dass der Mensch, als auch die Gesellschaft immer mehr einem Hightechüberwachungsstaat a la Orwell gleicht. Mir ist auch bewusst, dass viele Fortschrittskritiker immer schnell mit Orwell´s 1984 kommen und den Überwachungsstaat herbeipredigen. Fairerweise muss ich aber auch sagen, dass dies in der Doku als mögliche Gefahr, wenn auch nur kurz, angesprochen wurde. Diese Doku wurde so realistisch dargestellt, sodass man den Gedanken haben konnte, dass dieser Zukunftsentwurf der Wahrheit letzter Schluss sein könnte. Und hier ist meiner Meinung nach der Knackpunkt. Für mich schwang immer diese unterschwellige Botschaft mit: "So wird es sein. Also findet Euch damit ab." Und das finde ich nicht unproblematisch. Kaku wies darauf hin, dass seine Visionen der Zukunft ziemlich treffsicher sein wird, weil man nun besser die Naturgesetze verstünde. Was aber hier völlig außer acht gelassen wurde ist: der Mensch.
Der Mensch ist unberechenbar. Er handelt nicht immer nach Vorhersage und schon gar nicht nach Plan. Und ich glaube mit ziemlicher Sicherheit sagen zu können, dass dies so ziemlich jeder ernstzunehmende Soziologe bestätigen würde. Technischer Fortschritt steht und fällt mit dem Menschen. Wenn die technische Entwicklung dermaßen in die Privatsphäre eindringt und das grundsätzliche Handeln des Menschen steuert, finde ich das mehr als bedenklich. Prävention und Sicherheitsbedürfnis können doch sehr leicht zur totalen Überwachung abgleiten und haben in einer offenen und freiheitlichen Gesellschaft nichts zu suchen.. Und ich glaube nicht, dass sich das die Menschen langfristig gefallen lassen würden. Die Freiheit und Selbstbestimmung ist ein solch starkes Grundbedürfnis, dass bei aller technischen Revolution berücksichtigt werden sollte. Zyniker sagen das Freiheit eine Utopie ist. Dazu kann ich nur sagen, dass Sicherheit und Prävention ebenfalls eine Utopie sind. Der Mensch wird si ch immer Nischen und Orte suchen, wo er nicht ständig online ist oder von einer Hightechzentrale überwacht werden. Ich glaube die Zukunft ist noch nicht geschrieben. Auch wenn das anscheinend manche gerne hätten. Was meint Ihr??????
Michio Kakus Bio:
Kaku studierte an Havard und Berkeley. Lehrstuhl für theoretische Physik in NY. Kaku war maßgeblich an der Superstringtheorie beteiligt. Auf deutsch liegen von Kaku u.a. vor:
"Jenseits von Einstein. Die Such nach der Theorie des Universums" (1993), "Hyperspace. Eine Reise durch den Hyperraum und die zehnte Dimension (1995)"Zukunftsisionen. Wie Wissenschaft und technik des 21. Jahrhunderts unser revolutionieren" (1997)

...............................................................................................................................

Beitrag von:
ACHIM
. . . . . . . . . . .
27-03-2007

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen


2) Frank Schätzing ...
.. konnte diesmal ja auch einiges "neunmalklug" dazumoderieren. Seine Qualtitäten als Autor in allen Ehren, aber die Kommentare fand ich nicht sonderlich bereichernd. *motzimotz*
Ich bin auch Deiner Meinung. Das alles sind Möglichkeiten, aber was wirklich passieren wird und wie schnell, das hängt von sehr vielen unsicheren Faktoren ab. Einige Fortschritte, wie z.B. die medizinischen, halte ich für recht wahrscheinlich. Aber extrem schwierig vorauszusehen ist doch die daraus resultierende Überalterung der Gesellschaft, über die zur Zeit überall spekuliert wird. Da bislang niemand für dieses Problem eine praktikable Lösung zu haben scheint, kann ich mir im Moment nicht mal vorstellen, wie die "zivilisierte Welt" in 30 Jahren funktionieren wird.
Spannend ist auf jeden Fall die Frage, ob und wie schnell der Mensch es schaffen wird, im Einklang mit dem Planeten weiterzuleben. Die reine Ausbeutung aller Reserven, die sich in Jahrmillionen angereichert haben, wird wohl nicht mehr allzulange funktionieren. Die einzigen Chancen werden wahrscheinlich in revolutionären wissenschaftlichen Ideen stecken, die weltweit schnell und praktikabel zum Einsatz kommen.
In 50 Jahren sollte sich davon schon einiges offenbart haben, sonst könnte es ziemlich düster werden auf Mutter Erde.
Trotzdem: Ich bin schon sehr gespannt auf den dritten Teil der Doku: die Welt als Ganzes in 50 Jahren.

...............................................................................................................................

Beitrag von:
BONDURKAN
. . . . . . . . . . .
28-03-2007

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen


3) Online-TV ...
Hallo, Visionäre!
Inzwischen sind alle drei Teile der Zukunftsdoku online leider nicht mehr frei zugänglich.
Aber sicher werden uns viele weitere Dokus in dieser Art begegnen und beschäftigen.

...............................................................................................................................

Beitrag von:
BONDURKAN
. . . . . . . . . . .
25-04-2007
26-01-2014

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen



Du willst einen Kommentar verfassen?

Dein Name, Erdling?

Deine E-Mail?

Betreff:

Text:





Zurück zur
Übersicht:
. . . . . . . .

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen

Dein Beitrag erscheint nach dem Eintreffen der nächsten Mondpatrouille > > >


>>> <<<

BITTE NUR EINMAL KLICKEN!

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen Zurück in den ORBIT...  (nur mit Helm!)  
!!! Fakt oder Fiktion? !!! Wissenschaft als Unterhaltung !!! Das CP-Fachlexikon !!!
...zur Ortungsleitzentrale! Ortungsleitzentrale öffnen