Ortungsleitzentrale öffnen Zurück in den ORBIT...  (nur mit Helm!)  
!!! Namensgebungen !!! Handlungselemente !!! Technologien !!! Verwandte Universen !!!
...zur Ortungsleitzentrale! Ortungsleitzentrale öffnen
Echo Echo Charlie Foxtrott
HQ befiehlt die Verwendung des Nato-Alphabets ...
1) Einsatz in Key West ...



"Hier ruft EECF HQ! Bitte melden!"
(Hoffmann an der Funke in "Das Geheimnis der Ufos")



Den einen brachte Commander Perkins zum Physikstudium, den nächsten zur Science-Fiction allgemein, der Dritte bekam durch HGF den entscheidenden Anstoss zu einem intensiven Mexico-Urlaub. Tja,... Fans!
Cindy hat ihr erstes Commander-Perkins-Hörspiel dazu gebracht, als Teenager das komplette Nato-Alphabet auswendig zu lernen. (Auch das nicht gerade gewöhnlich für ein Mädchen in diesem Alter.) Für jeden, der bisher nicht wußte, von welch merkwürdigem Ausdruckstanz sich der Deckname ableitet, den Randy und Peter bei der Suche nach den gestrandeten Weganern benutzen, hat Cindy uns besagtes Alphabet einmal aufgesagt:

Alpha
Bravo
Charlie
Delta
Echo
Foxtrott
Golf
Hotel
India
Juliett
Kilo
Lima
Mike
November
Oscar
Papa
Quebec
Romeo
Sierra
Tango
Uniform
Victor
Whiskey
X-Ray
Yankee
Zulu
.
Hoffmann und Perkins funken also unter dem Namen "EECF". Die Bezeichnung "HQ" dürfte "Hauptquartier" oder "Headquarters" bedeuten. Aber wer kann sich vorstellen, was sich hinter "EECF" verbirgt? Hatte Francis hierfür eine besondere Inspiration? Ist es vielleicht die Bezeichnung des Fluggefährts, in dem das Suchkommando die Keys in Florida abfliegt?

2) Copaner auf der Erde? ...
Meinst du, daß EECF wirklich etwas tatsächliches bedeuten muß? Viele Flugzeuge haben doch so merkwürdigen Buchstabensalat als Bezeichnung und vielleicht hat HGF das nur gewäht, weil Echo Echo Charlie Foxtrott sich gut anhört - oder vielleicht hat er das ja auch einfach nur in irgendeinem Bericht über Flugzeuge mal gehört.
Ich hab mich in ruhigen Stunden auch schon gefragt, wofür das als Abkürzung stehen könnte, aber bis heute ist mir nichts eingefallen. (EESF könnte zumindest "Eine eigene Science Fiction" oder so bedeuten, aber EECF...?).

Wär super, wenn jemand von Euch dazu eine zündende Idee hätte....
3) Namen...
Mag natürlich sein, dass der "Echo-Foxtrott" auch nichts anderes ist, als ein weiteres, unspektakuläres "Sektor-7-Blau" oder "GA 8866-Spaceboy". Aber wir sind ja schon einige Male auf unerwartete Hints gestoßen. Zuletzt beim Thema "Lovelock" ...
Oder wußtet Ihr zum Beispiel, dass das Pseudonym "Peter Bars", angegeben als Autor von vielen SF-Hörspielen wie > Die Zeitmaschine v. Maritim < , aus einem ganz bestimmten Grund zu H. G. Francis führt? – Franciskowsky wohnt rein zufällig in "Barsbüttel" (Danke, Sven H.)...
Wömöglich erwarten uns also noch ganz andere Überraschungen!?!?!?

Da fällt mir zu "Sektor-7-Blau" ein: Haben Farben in militärischen Bezeichnung eigentlich eine Tradition? Ich kenne solche Rufnamen bisher eigentlich nur aus Kampfstern Galaktica ("Geschwader Blau an Geschwader Purpur"). Das CP-Hörspieldebut kam allerdings ein Jahr früher heraus als genannter Film.
4) Zu Deiner Frage: ...
Es gibt eine eindeutige Tradition: Bei der Bundeswehr tragen im Manöver Freundverbände blaue Armbinden und Feindverbände rote. Ferner werden gegnerische Länder aus Mangel an Feinbildern im Manöver mit Farben gekennzeichnet, zum Beispiel Lilaland (Rotland ist wohl auch nicht mehr politisch Korrekt....).
Im II. Weltkrieg hatten Operationen Farbkennungen: z.B. "Fall weiß" war der Überfall auf Polen, "Fall rot" der Angriff auf Frankreich. Zudem sind Farbmarkierungen zum Beispiel auch bei Munitionskennzeichnungen Gang und Gebe.
Zu der EECF Kennung: es ist wahrscheinlich nur das Rufzeichen (Name) der Stratoflash und hat nichts zu bedeuten, so wie GA8866. Da es so viele davon gibt, wird sich wohl ein "Echter" Name wie "Spaceboy" nicht lohnen.
5) Farben und Militär ...
Ooohhhhh Farben haben beim Militär sogar eine RIESIGE Bedeutung !!!
Erstmal sind die 3 Teile des Militärs unterteilt (Heer (grau), Marine (dunkelblau/weiß), Luftwaffe (blau oder dunkelgrün im Fluganzug)) und innerhalb dieser Teile gibt es ja noch eine ganze Menge Abteilungen (Infanterie (mittelblau), Panzertruppe (Orange), Pioniertruppe (dunkelblau) etc. etc. etc.) und JEDE hat ihre eigene Farbe.
Ich behaupte jetzt keineswegs, die alle zu kennen, aber das einfache normale Blau ist eigentlich die Farbe für Luftwaffe (was zu Randy & Co. ja paßt) und die 7 in Sektor-7-Blau mag lediglich eine "Parkplatz"-Angabe sein.
6) Nachtrag ...
Ich hatte noch etwas vergessen:
Die Farbigen Litzen auf den Schulterklappen bzw. Kragenspiegeln gehen auf die Bunten Uniformen vor dem 1. WK zurück: Als das Feldgrau eingeführt wurde, erhielten die einzelnen Regimenter unterschiedliche Farbmarkierungen auf den Klappen, angelehnt an die alten Uniformen.
Diese werden nun als Truppengattungsfarben als Litzen auf den Schulterklappen bzw. Kragenspiegeln des Heeres weitergeführt (Grenadiere/Jäger grün, Artillerie Korallrot, Sanitäter blau usw,).
7) Nu wird's ja richtig bunt ...
OK, OK, ich hatte die Frage nach den Farben vielleicht etwas sehr allgemein formuliert.
Die Landesektion "7-blau" ist ja nicht unbedingt eine typisch militärische Einrichtung. Zumindest läßt die Bezeichnungen auf eine Vielzahl von Landeplattformen auf der Mondbasis schließen: Mindestens 7 (Hangars?) mal 2 (Farben) ...
Aber seht mal, was ich neulich zufällig zu unserer geheimnisvollen Abkürzung gefunden habe. Es geht hier um unterschiedliche Systeme, Positionen auf der Erdoberfläche festzulegen, was natürlich gut zu einer Suchaktion nach einem UFO passen könnte:


Transformation von GPS-Positionen:
... Das Programm kann die von GPS-Empfängern (Datum WGS 84) gelieferten Positionsdaten in andere Koordinatensysteme transformieren. Dabei werden die im GPS als EECF (Earth Centered Earth Fixed) vorliegenden Daten mit den aus der Tabelle genommenen Korrekturwerten abgeglichen und mittels Iteration in LLA Werte (Latitude, Longitude, Altitude) umgerechnet.
Wahlweise können die Positionsdaten in Grad oder in Grad, Minute, Sekunde, 1/10 Sekunde angezeigt werden. Ab Version 3.0 kann mit GPSViewer das aus dem militärischen Bereich stammende und weit verbreitete UTM-Verfahren (Universal Transverse Mercator Projektion) als Ein-/Ausgabe nutzen. Neben dem Militär/ NATO wird es bei der Polizei, Feuerwehr, dem Katastrophenschutz und den diversen Rettungsdiensten eingesetzt und wird in Verbindung mit GPS/WGS 84 zu dem weltweiten Standard.
Eine ausgewählte Koordinaten Transformation wird bei angeklicktem "save as default - Button" als Voreinstellung genutzt. Voreingestelltes Bezugssystem ist European 1979 - Central Regional Mean - International


Leider wird dem aufmerksamen Leser auffallen, dass der Text einen Schreibfehler enthält. "Earth Centered Earth Fixed" wird eben "ECEF" abgekürzt und leider nicht "EECF" ...
8) Landebuchten ...
Hi, Bondurkan, Du schriebst:

Nu wird's ja richtig bunt ... OK, OK, ich hatte die Frage nach den Farben vielleicht etwas sehr allgemein formuliert. Die Landesektion "7-blau" ist ja nicht unbedingt eine typisch militärische Einrichtung. Zumindest läßt die Bezeichnungen auf eine Vielzahl von Landeplattformen auf der Mondbasis schließen: Mindestens 7 (Hangars?) mal 2 (Farben) ...

Das ist nur bedingt richtig: wenn es auf einem Flughafen zum Beispiel eine Startbahn Ost gibt, bedeutet das noch lange nicht, dass es auch eine Nord, West und Süd gibt. Es gibt halt nur einen bestimmten Ort an. Das heißt nicht unbedingt, dass es in jedem Sektor eine Landbucht/Hangar gibt.
Vielleicht gibt es auch nur eine Landbucht und diese ist in verschiedene Sektoren aufgeteilt, ähnlich wie die Parkplätze vor großen Einkaufspassagen.
Viele Grüße, Cmdr. Nolan

9) ECF ...
Sven H. stolperte über folgenden Hinweis auf eine längst abgelaufene ebay-Auktion (leider ohne Link):

L 1/1250: 3 U-Boote der Echo Charlie Foxtrott-Klasse:
Kategorie: Modellbau >> Modellbausätze & Standmodelle >> Schiffe
Beschreibung: L 1/1250 3 U-Boote der Echo Charlie Foxtrott - Klasse,
Restzeit: 1T 09Std 45Min,
Gebote: 2, Auktion: eBay,
Preis: EUR 3,50

Eine U-Boot-Klasse namens "Echo Charlie Foxtrott", ob das ein reiner Zufall ist?
10) Ein Cleiner Fehler ...
Hallo Forscher,
ich glaube, dass es sich hierbei um einen Schreibfehler bzw. Kopierfehler handelt: Da es drei U-Boote waren, wird es sich wohl JEWEILS um ein U-Boot der russischen Echo-Klasse, Charlie-Klasse und Foxtrott-Klasse handeln, nicht um drei U-Boote der ECF-Klasse. Diese Bezeichnungen waren NATO Codeklassifizierungen für sowjet-russische Unterseeboottypen. Abwandlungen wurden mit römischen Nummern gekennzeichnet: z.B. Echo-II Klasse.
Ich glaube vom Nato Alphabet war man erst mit den riesigen U-Kreuzern der Thypoon-Klasse abgegangen.
Viele Grüße, Cmdr. Nolan
11) Hangars und Sektoren ...
@Commander Nolan:
Du wandtest in Punkt 8) ein, dass es, nur weil es eine "Startbahn Ost" gibt, dies nicht zwangsläufig bedeuten muss, dass es auch eine "Nord-", "West-" und "Süd-Startbahn" existieren müsse. Stimmt natürlich!
Deshalb schloss ich aus der Bezeichnung "Sektor 7 Blau" ja auch, dass mindestens "7 (Hangars?) mal 2 (Farben)" geben dürfte. Niemand nennt eine Startbahn "Ost", wenn es sowieso nur eine Startbahn gibt. Weshalb sollte man also den Sektor 7 mit "BLAU" bezeichnen, wenn es nicht mindestens eine weitere Farbe gäbe? Zugegeben, der Sektor "KAKI" muss nicht zwangsläufig 7 Hangars haben, daher korrigiere ich meine Einschätzung des Delta-4-Geländes auf das Minimum von insgesamt 8 Hangars in 2 Farbbereichen.
Wobei ich gerade stutzen muss, denn die Delta-4-Hangars haben ja noch ganz andere Nummern, richtig?


"Da wären wir, Professor: Hangar III ..."
EUROPA  5) Saturn ruft Delta-4(Randy lädt zum Mondspaziergang ein)


Hmmm, wäre es dann nicht viel wahrscheinlicher, dass "Sektor 7 Blau" nicht einen globalen Bereich von Delta-4 bezeichnet, sondern ein bestimmtes Landefeld innerhalb eines Hangars? (In diesem Fall des oft erwähnten "Haupthangars"?) Diese Überlegungen könnten übrigens bei der Visualisierung unserer Mondstation eine große Rolle spielen, die wir irgendwann im Labor umsetzen wollen ...

12) EECF ...
Also ... in der Luftfahrt ist das so: Typisches Kennzeichen, z.B. eines Lufthansa Fliegers:
D-AIRX
Der erste Buchstabe der Kennung bezeichnet das Herkunftsland. In Deutschlanfd D, in Frankreich F usw. Der 2. Buchstabe gibt Auskunft über die Gewichtsklasse des Luftfahrzeuges oder den Typ:


Afür Luftfahrzeuge > 20 t Höchstabfluggewicht
Bfür Luftfahrzeuge von 14 - 20 t Höchstabfluggewicht
Cfür Luftfahrzeuge 5,7 - 14 t Höchstabfluggewicht
Efür einmotorige Flugzeuge bis 2 t Höchstabfluggewicht
Ffür einmotorige Flugzeuge von 2 bis 5,7 t Höchstabfluggewicht
Gfür mehrmotorige Flugzeuge bis 2 t Höchstabfluggewicht
Hfür Hubschrauber
Ifür mehrmotorige Flugzeuge von 2 bis 5,7 t Höchstabfluggewicht
Kfür Motorsegler
Lfür Luftschiffe
Mfür Ultraleichtflugzeuge bis 472,5 kg Höchstabfluggewicht
Nfür ultraleichte Segelflugzeuge
Ofür Gas- und Heißluftballone

Die weiteren 3 Buchstaben sind wie das Nummernschild vom Auto frei gewählt.
Nachzulesen hier: > wikipedia.de <
Weitermachen,
Oberst Jason
13) Parallelen im Bermuda-Dreieck ...
Hörspiel-Cover vergrößern Franciskowskys Hörspiel "Das Geheimnis des Bermuda-Dreieck" ist zwar nicht bei EUROPA, sondern bei MARITIM, bzw. AUDITON erschienen, entstand aber immerhin zur selben Zeit wie > Das Geheimnis der Ufos < und der Schneiderbuch-Roman > Der Rote Nebel < . Und so können zur Freude der Fangemeinde auch ein paar kleine Gemeinsamkeiten mit Commander Perkins entdeckt werden.
Nicht nur, dass der Hörspieltitel mit der allgemeingültigen Einleitung "Das Geheimnis ..." auffallend ähnlich (und für Perkins eher untypisch) formuliert wurde, auch markante Schauplätze tauchen in beiden Hörspielen auf. So wird die Insel > Great Inagua < in beiden Skripten erwähnt. Zudem wird eine verirrte Fliegerstaffel zwar nicht mit "Echo Echo" aber dafür nachdrücklich mit "Charlie Foxtrott" angefunkt. Das weckt Erinnerungen. Eine sehr positive Überraschung lässt dann auch in der Besetzung nicht länger auf sich warten: > Horst Stark < wird als Mr. Meyers aus seiner Funkbude gezerrt und darf als Meeresbiologe Chandler sogar mit auf Tauchfahrt gehen. Auch Rolf Mamero ist mit von der Partie. Na, wenn da kein Perkins-Feeling aufkommt. Zumal Randy ja auf die Tauchfahrt in Perkins 4) > Bordon der Unsterbliche < aus bekannten Gründen verzichten musste.
Zu allem Überfluss werden die Bermuda-Forscher schließlich von einer scheinbar lebendig gewordenen Nebelwolke verfolgt. Wer weiß, vielleicht eine Idee, die Francis kurz darauf für den ersten Perkins-Roman ausbaute? Jedenfalls kann man sich bestens vorstellen, welche Art von Literatur im Jahre 1978 Hans-Gerhards Nachttisch schmückte.
14) Kindheitserinnerungen ...
...werden (mal wieder) geweckt.
Die MC gehörte damals zu den allerersten, die mir höchstpersönlich gehört haben. Nach dreimaligem Hören gab's aber 'nen katastrophalen Bandsalat. Meine Güte, hat mich das damals gesmashed - wo ich die Story doch so spannend fand.
Hat rund 30 Jahre gedauert, bis ich's dann wieder gehört hab. Die Parallelen zu Perkins sind mir aber nie wirklich aufgefallen.
Danke für die Aufklärung!
15) Bermuda-Salat ...
Na sooooo frappierend sind die Ähnlichkeiten ja nun auch gar nicht. Man gestatte mir, solche Dinge hier etwas zu dramatisieren. Dennoch gehören die > Zeitmaschine-Hörspiele < , die drei > Sci-Fi-Dokumente < und eben auch das Bermuda-Dreieck für mich ganz klar zur Perkinsfamilie. Nebenbei könnte man das Bermuda-Hörspiel aufgrund seines Konzeptes und der Aufmachung auch glatt zu den Sci-Fi-Dokumenten hinzuzählen. Hier bezeichnete man sein Genre zwar noch als > Science-Fiction-Dokumentar-Hörspiel < , aber so unglaublich sperrige Titel sind natürlich eine weitere Gemeinsamkeit dieser Produktionen. Man denke nur an ...

> Die Zeitmaschine (2) - Das Geheimnis der versunkenen Stadt Tiahuanaco
Begegnung mit den Göttern aus dem All
<

... das bekomme ich nicht mal in eine Zeile. Oder auch an den wunderbaren Titel ...

> SF (2) - Science-Fiction-Dokumente
Orbit Challenger - Killer-Satelliten greifen an
<

16) Kassette von Bermuda Dreieck ...
Ich habe mir die MC gekauft, weil man dies Hörspiel nicht als MP-3 Format bekommt.

17) Soundqualität ...
Welche der beiden MC-Versionen hast Du denn ergattert, Philipp? Auditon oder Maritim?
Oder gab's sogar noch eine andere?
Die Produktionen dieser Reihe waren ja klangtechnisch ohnehin nicht immer das Gelbe com Ei. Am meisten rausholen kann man sicherlicher mit gut erhaltenen LP-Versionen und dem entsprechenden Abhör-Equipment.
18) Das Geheimnis des Bermuda Dreieck ...
Ich habe die MC von Maritim erworben.

19) CD-Ausgabe ...
Das Hörspiel ist jetzt als CD von Maritim erschienen. BILD VERGRÖSSERN

Habe ich sie für 7,95 Euro bei Saturn gekauft.
Die Kassettenversion kann ich demnach wieder verkaufen.
20) Hörspielklassiker in Neuveröffentlichung ...
Wenn man vom Teufel spricht, erscheint er sogleich als Neuauflage, was?
Und nicht nur der Bermuda-Teufel... Ich hatte dazu gerade schon was in die Rubrik
"aktuelles Produktpalettchen" aufgenommen. Klickst Du hier ...
Du möchtest einen Kommentar verfassen?

Dein Name, Erdling?

Deine E-Mail?

Betreff:

Text:




Zurück zur
Übersicht:
. . . . . . . .
. . . . . . . . .
Datenschutz
+ Impressum
Ortungsleitzentrale öffnen Zurück in den ORBIT...  (nur mit Helm!)  
!!! Namensgebungen !!! Handlungselemente !!! Technologien !!! Verwandte Universen !!!
...zur Ortungsleitzentrale! Ortungsleitzentrale öffnen