INTERCOM • Kino- & TV-Tipps • Hörspiele und Romane
Ortungsleitzentrale öffnen Zurück in den ORBIT...  (nur mit Helm!)  
!!! Im Perkins-Universum !!! Hintergründe zur Produktion !!! Plausch in der Kantine !!!
...zur Ortungsleitzentrale! Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen


.........................................
DIE DELTA-4 KANTINE
.........................................

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen Was läuft in Kino oder TV?
Spezielle Programmtipps unter Delta-4-Bewohnern ...

...............................................................................................................................

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen


Da sich immer wieder TV-Tipps in unsere Foren verirren, haben wir speziell zu diesem Zweck nun einen eigenen Thread in unserer Kantine eingerichtet. Wer von interessanten Filmen oder TV-Sendungen hört, der möge sich nicht zurückhalten. Auch Radiotermine oder Links von Ton- und Video-Dokumente aus dem Web könnt Ihr hier posten.
Dabei müssen Eure Empfehlungen natürlich nicht unbedingt mit Commander Perkins zu tun haben.

...............................................................................................................................

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen


1) Die Suche nach der Weltformel ...
Hallo, Leute,
so oft habe ich schon von ihnen gehört, bin inzwischen sogar in Besitz des schönen Hörbuchs "Das Universum in der Nußschale" (Steven Hawking), aber so wirklich hat sich mir die doch sehr abstrakte Vorstellung der "Stringtheorien" noch nicht erschlossen. Wie geht es Euch mit diesem Thema?
Bei der dreiteiligen TV-Doku "Was Einstein noch nicht wusste ..." hoffe ich nun endlich auf ein wenig mehr Aufschluss. Besagte Reihe wurden anscheinend bereits vor zwei Jahren gesendet und wird in Kürze auf RBB wiederholt.


________________________________________________________________


Was Einstein noch nicht wusste
- Das Rätsel des Universums -

- Folge 1/3, "Einsteins Traum" (45 min.)
MI 16.05.2007 16.15 Uhr auf rbb
In Teil 1 wird der lange Weg zur Stringtheorie beschrieben. Wie viele Hürden unantastbar geglaubter Naturgesetze mussten fallen, wie viel unvereinbar Geglaubtes musste vereinigt werden, bevor das Licht am Ende des Tunnels erschien? Wie viele Generationen von Physikern haben mit wichtigen, zu ihrer Zeit geradezu unfassbaren Erkenntnissen dazu beigetragen, den Boden für diese allumfassende Theorie vorzubereiten? "Das Rätsel der Weltformel" gibt Antworten auf Fragen, die wir bisher nicht einmal in unseren kühnsten Träumen gestellt haben.

- Folge 2/3, "Das vibrierende Universum" (45 min.)
MI 23.05.2007 16.15 Uhr auf rbb
Der zweite Teil beginnt mit einer Animation, in der die Entstehung des Universums bis zum Urknall rückwärts läuft. Relativitätstheorie und Quantenmechanik - die beiden bisherigen Grundlagentheorien - kollidieren miteinander: Unser derzeitiges Welt-Modell platzt. Brian Greene beschreibt die abenteuerliche Entwicklung von einer 200 Jahre lang vergessenen Formel zu der ersten Idee von unglaublich winzigen Energie-Fäden, den Strings, den Grundbausteinen des Universums. Diese Strings sind der Schlüssel zur Vereinigung aller bisherigen Vorstellungen und zur "Theorie von Allem", der Weltformel. Aber die drei allgemein bekannten Dimensionen reichen dafür nicht aus. Am Ende von Teil zwei sind es bereits 10 Dimensionen und fünf String-Theorien.

- Folge 3/3, "Willkommen in der 11. Dimension" (45 min.)
MI 30.05.2007 16.15 Uhr auf rbb
Als wenn zehn Dimensionen nicht schon genug wären, schlägt Edward Witten - vielleicht der neue Einstein - schließlich eine elfte Dimension vor. Auch die "Strings" nehmen jetzt ganz neue Formen an - und die "Branes" tauchen auf, gigantische Gebilde, die komplette Universen und Paralleluniversen beherbergen: Was bisher als Science-fiction galt, es ist kein Hirngespinst mehr. Und auch die scheinbar schwache Schwerkraft erscheint in völlig neuem Licht. All das ist experimentell noch keineswegs gesichert. Aber im Kernforschungszentrum CERN in der Schweiz entsteht der weltweit größte Teilchenbeschleuniger, der alles Bisherige in den Schatten stellt. Wenn das Rätsel der Weltformel endgültig gelöst wird, dann wahrscheinlich in der Schweiz, dem Land wo einmal alles begann - mit Einstein.

..................................................................................................................................

Tipp von:
BONDURKAN
. . . . . . . . . . .
10-05-2007

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen


2) Stringtheorie ...
Hallo Freunde!
Nach langer Abwesenheit bin ich endlich wieder da. Mein Computer hatte sich hatte sich in den Weiten des Internet-Kosmos was blödes eingefangen und brauchte eine Weile, das wieder richtig auszukurieren. Aber nu isser wieder gut *Uff* - Man kommt sich ja vor, als wäre einem was amputiert worden, wenn man so vom Netz abgeschnitten ist (so ähnlich muß sich dann wohl ein vereinsamter Borg fühlen).
Also, die Stringtheorie ist wirklich eine wahnsinnig spannende und interessante Theorie. Es wird ja schon seit x Jahren nach einer Möglichkeit gesucht, die bekannten Elementarkräfte (Elektromagnetische Kraft, Schwache und Starke Kernkraft und Gravition) mit der Quantenmechanik zu verknüpfen.
Am besten sollte man es 2x sehen, um einen Eindruck davon zu bekommen, wie die Stringtheorie funktionieren soll. Ich habe beim zweiten Gucken einiges gesehen, was mir beim ersten Mal nicht aufgefallen ist. Aber es ist wirklich zu empfehlen.
Was sagen denn unsere Physiker zu dieser Theorie?
Liebe Grüße, Eure Cindy

..................................................................................................................................

Beitrag von:
CINDY
. . . . . . . . . . .
31-05-2007

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen


3) Frank Schätzing über die Doku "2057 ..."
Hallo, liebe User mit schnellem I-Net-Zugang!
Nicht ganz so schlecht kommt Bestsellerautor Frank Schätzing im Online-Interview zur Doku "2057" weg. Seine Vorstellung von der mittelfristigen Zukunft zeigt zumindest, dass Schätzing das Thema > Recherche < nicht links liegen läßt (auch wenn sich, wie man liest, der ein oder andere dabei urheberrechtlich übergangen fühlt):
> "Interview mit Frank Schätzing" <
Die 3-teilige Doku selbst (2057 - "Der Mensch", - "Die Stadt", - "Die Welt") ist online zur Zeit leider nicht mehr frei verfügbar. Ansonsten viel Spaß beim Watchen!

..................................................................................................................................

Tipp von:
RANDY PEH
. . . . . . . . . . .
03-06-2007

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen


4) @Cindy: 2) Die Stringtheorie ...
Hallo, Professorentöchterchen!
Welcome back – Solange nur der Rechner krank war, geht's ja noch.

Der Dreiteiler über die Stringtheorie hat mir (als Nicht-Physiker) tatsächlich so einiges gebracht. Und obwohl vieles sehr breit und variantenreich erläutert wurde, habe ich tatsächlich auch jede Folge mehrfach angeschaut. Anders bekommt man diese ganzen ungewöhnlich abstrakten Denkansätze irgendwie gar nicht in den Schädel.
Was bei mir den Knoten zum Platzen gebracht hat, war ein relativ banaler Hintergrund über den Ursprung dieser Theorie. Ich konnte nämlich nie begreifen, wie man überhaupt auf so eine Vorstellung vom Universum kommen kann. Abgesehen von dem Wunsch, verschiedene Physik-Modelle unter einen Hut zu bekommen - wieso kommt jemand auf ausgerechnet 11 Dimensionen?
Und der große Gag ist ja letztlich, dass das alles wohl einfach einem glücklichen Zufall entsprang?! Laut der Doku suchte nämlich 1968 ein junger italienischer Physiker eigentlich nach Gleichungen für die Starke Kernkraft. Und in einem Geschichtsbuch über Mathematik fand er rein zufällig eine 200 Jahre alte Gleichung des Schweizers Leonard Euler. Diese Art von Gleichung galt bis dahin mehr als Kuriosität, schien aber in diesem Fall genau die Starke Kernkraft zu beschreiben.
Etwas später bekam der amerikanische Physiker Lenard Susskind diese Gleichung zu sehen und analysierte sie. Er erkannte, dass sogar noch mehr darin steckte und dass sie offenbar ein schwingendes Teilchen beschrieb, das wie ein elastischer Faden strukturiert ist (und nicht wie ein Punkt!). Durch diese "mathematische Flexibilität" ließen sich diverse Weiterentwicklungen der Formel plötzlich auf alle möglichen physikalischen Kräfte anwenden. Man konnte ganz verschiedene Kräfte damit genauso extakt berechnen, wie mit den herkömmlichen Gravitationsformeln oder den speziellen Formeln der Quantenmechanik. Bisher hatten sich diese unterschiedlichen physikalischen Modelle ja unvereinbar widersprochen. War man also jetzt mit der String-Formel der wirklichen Beschaffenheit des Universums auf die Schliche gekommen? – ... Faszinierend.
Wenn die Theorie zu diesen Gleichungen stimmt, dann müsste unser Universum aus unzähligen, winzigen Strings bestehen, die nur durch ihre unterschiedliche Schwingungsweise sämtliche Arten von Energien und Materieteilchen erzeugen. Die Strings müssen laut Formel zehn verschiedene Raumdimensionen (nur drei davon kennen wir) und eine Zeitdimension besitzen, in denen sie munter vor sich hin zappeln. In diesem Dimensionsgefüge könnten dann all die verschiedenen Kräfte (Gravitation, Elektromagnetismus, Starke und Schwache Kernkraft) so wirken, wie wir sie tagtäglich erleben.
Ich hoffe, ich habe das so einigermaßen korrekt und verständlich wiedergegeben ...
Für mich hat diese Vorstellung von der Beschaffenheit des Universums etwas wirklich Faszinierendes. So gewinnt der Leitspruch "The World Is Made Of Sound" (Die Welt ist Klang/Schwingung) doch wieder eine neue interessante Bedeutung. Außerdem ist die Art, wie die Menschen auf eine solche Theorie gestoßen sind, ziemlich bemerkenswert. So wirkt die fixe Idee, dass man das Weltbild und die Entwicklung einer Zivilisation revolutionieren kann, indem man ihr eine geheimnisvolle Formel zusteckt, gar nicht mehr so albern.
Wer weiß, wer Herrn Euler des Nachts mal besucht hat, vor über 200 Jahren.
Alle drei Teile von "Was Einstein noch nicht wusste" gibt's inzwischen natürlich auch im Netz.

Strringtheorie - Was Einstein noch nicht wusste
..................................................................................................................................

Beitrag von:
BONDURKAN
. . . . . . . . . . .
17-06-2007

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen


5) Hi Bondi, ...
das hast du sehr gut erklärt.
Die Grundidee an sich ist ja einigermaßen nachzuvollziehen (SciFi-Fans haben zum Glück auch viel Fantasie), nur mit diesen Dimensionen komme ich nicht so wirklich klar. Ok, unsere 4 Dimensionen (oder 5, wenn man Zeitreise mit hinzu nimmt), aber was ich mir darüber hinaus vorstellen soll.... Ehrlich gesagt, ich habe absolut keine Ahnung *schluck*.
Ich hab' da gerade mal eine dementsprechende Frage an Prof. Dr. Harald Lesch geschickt. Ist euch das ein Begriff? Prof Lesch ist ein theoretischer Physiker von der Uni München, der auf dem Kanal BR Alpha die Sendung > Alpha Centauri < macht. Dort erklärt er diverse physikalischen Themen - eigentlich alles, was man mal gehört hat von Schwarzen Löchern bis Entfernungsmessung. Und auf dem SciFi-Kanal (beide über Kabel Digital) macht er eine Sendung "Science vs. Fiction" und beschäftigt sich dort mit Themen aus Star Trek, wie z.B. Warp, Photonentorpedos, Deflektorschilde, Phaser etc. etc. die er dann einer Untersuchung zur tatsächlichen Physik unterzieht. Was ist möglich und was ist absolut reine Fantasie.
Und momentan bietet er an, Fragen zu stellen, die er dann in der Sendung beantwortet unter der eMail Adresse: >SciXpert@scifi.de<
Und mit einem Minimaß an astrophysikalischem Grundwissen ist es auch uns Amateuren durchaus möglich, seinen Ausführungen zu folgen, weil er es so plastisch und in einfachen Worten erklärt.
Kleine Info: von "Alpha Centauri" gibt es alle Folgen auch auf DVD

..................................................................................................................................

Beitrag von:
CINDY
. . . . . . . . . . .
18-06-2007

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen


6) Frage nach dem Ursprung ...
Helmuts Beitrag haben wir einen eigenen Thread in Lexifixion gewidmet:

Klickt Euch rüber >>>


..................................................................................................................................

Beitrag von:
RANDY PEH
. . . . . . . . . . .
18-12-2007

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen


7) Aus Forschung und Technik ...
Übrigens habe ich irgendwo gelesen, dass Harald Lesch bekannt durch > Alpha Centauri < in Space Night auf BR demnächst irgendwann Joachim Bublath ablösen soll. Da kann es ja nur um die geniale Sendereihe "Aus Forschung und Technik" gehen oder? Bin ja mal gespannt, wie unser Harald das umsetzt. Kein einfaches Erbe, aber endlich mal ein höheres Budget für die Kulisse.

..................................................................................................................................

Beitrag von:
BONDURKAN
. . . . . . . . . . .
26-08-2008

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen


8) Serien-Geheimtipps fürs TV ...
Hallo, Leute,
In den letzten zwei Jahren habe ich die ein oder andere aktuellere SciFi-TV-Serie verfolgt und rückblickend gefallen mir folgende am besten:
BATTLESTAR GALACTICA
Mein Zugang zu dieser Serie war etwas unwegsam, da mir die Wackelkamera zu Beginn sehr auf den Keks gegangen ist. Und weil ich zudem nicht wußte, wie ich die ungewöhnlich ernste und oft bedrückende Stimmung bei einer solchen Serie zu nehmen hatte. Darum bin ich nach einem schnellen Abbruch erst wieder in Staffel 3 eingestiegen. Das war eine hervorragende Idee, denn erst hier werden die Zylonen als eigenständige Lebensform näher beleuchtet, womit in meinen Augen der interessanteste Teil der Serie beginnt. Auch in dieser Staffel brauchte es allerdings 8-10 Folgen, um mich in das neue Galactica-Universum einzugewöhnen. Keine ganz leichtverdauliche Kost.
Warum man das alles auf sich nehmen soll? Nun, die Neuerzählung von Galactica halte ich stilistisch und erzählerisch tatsächlich für eine der interessantesten TV-Erlebnisse, die Science Fiction derzeit zu bieten hat. Vieles daran empfinde ich als neu, innovativ und mitreißend umgesetzt, wenn man sich erstmal darauf eingelassen hat. Besonders die vielen mystischen und philosophischen Paradoxien, die nach und nach immer stärker die Oberhand gewinnen.
So anspruchsvoll war man SciFi-TV bislang sicher nicht gewohnt.
FIREFLY (Serenity)
Was Galactica an Leichtigkeit ausgespart hat, das findet man bei Firefly in Hülle und Fülle. Eine erfrischende Kombination aus Fantasy, Sci-Fi und Western, mit glänzend kombinierten Figuren. Trotz einer jubelnden Fangemeinde wurden leider nur 14 Folgen produziert, aber aufgrund des nachträglichen Hypes konnte die Serie dann mit dem Kinofilm "Serenity" zu einem konsequenten Abschluß gebracht werden. Auch bei dieser Serie habe ich zunächst 5 Folgen gebraucht, um dahinterzukommen, was die Serie eigentlich von mir will. Aber die Höhepunkte sind absolut lohnenswert!
LIFE ON MARS
Was auf den ersten Blick nach einer weiteren Sci-Fi-Serie aussieht, ist eigentlich überhaupt keine. Das Ganze entpuppt sich schnell als geheimnis- und humorvolle Reise ins Unterbewußtsein eines Polizisten. Oder vielleicht doch nicht? Bis das genau geklärt ist, gibt es eine Menge spannender Kriminalfälle zu lösen, und zwar mittels uralter und nagelneuer Polzeimethoden. Ich empfehle, sich gar nicht zuviel im Vorfeld zu informieren, sondern einfach mal die ersten beiden Folgen des britische Originals von 2006 zu riskieren. Die zweite Staffel (und damit die letzte) kommt erst in Kürze ins deutsche Fernsehen, nämlich ab:
SA 27.06.2009 23.15 Uhr auf Kabel Eins
Ich hoffe sehr, dass die deutsche Bearbeitung auch in der zweiten Runde so überzeugen kann, wie in der ersten. Die Serie kommt am Ende der zweiten Staffel zu einem wunderbaren Abschluss.
LEVERAGE
Ganz ohne Mystik und Sci-Fi kommt diese hervorragende TV-Serie aus. Allein der Pilotfilm der gewitzten, actionreichen Serie hat mich geradezu umgehauen. Hervorragende Figuren, großartige Gags, umwerfend charmant und temporeich erzählt, besser kann man ein im Grunde klassisches Krimi-Genre gar nicht ins neue Jahrtausend transponieren. Ich empfehle die Originalversion mit Unterttiteln, weiß aber auch gar nicht, ob es bereits eine deutsche Version gibt. Die zweite Staffel kommt im Herbst ins amerikanische Fernsehen.

..................................................................................................................................

Beitrag von:
BONDURKAN
. . . . . . . . . . .
03-05-2009

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen


9) Sendung über Heikedine Körting ...
Hey Leute,
nicht den Blick ins EUROPA-Studio verpassen: in Kürze wird im NDR-Fernsehen gleich zweimal der folgende ca. 30-minütige Beitrag ausgestrahlt...
DO 13.11.2014 18.15 Uhr auf NDR
DI 18.11.2014 13.00 Uhr auf NDR

"Typisch! Die Hörspielkönigin" (30 min.)

"Heikedine Körting (69) hat Millionen von Kindern beim Einschlafen geholfen, dennoch ist sie nur echten Fans bekannt. Die Hamburgerin ist die Frau hinter den Kulissen der erfolgreichsten Hörspiele der Welt. In ihrer Villa in Hamburg Rotherbaum hat sie seit 40 Jahren mehr als 2.000 Hörspiele betreut - und Serien wie "Die drei Fragezeichen", "Fünf Freunde" oder "TKKG" zu weltweitem Erfolg verholfen.
größeres Bild anzeigen Obwohl Heikedine Körting inzwischen fast 70 ist, 'jagt' sie immer noch mit einem Mikrofon durch Hamburg und sammelt Töne und Geräusche. Sie arbeitet bis zu 16 Stunden am Tag, hat schon Schauspieler wie Daniel Brühl, Judy Winter und Dirk Bach in ihrem Studio gehabt. Ihre wenige Freizeit verbringt sie mit Prof. Andreas Beurmann auf Gut Hasselburg in Schleswig-Holstein. Den wohl größten Teil ihrer Energie stecken die beiden in die Restaurierung des gepachteten alten Gutshofs und in die Sammlungen historischer Tasteninstrumente.
größeres Bild anzeigenFast 20.000 Fans kamen zur Drei Fragezeichen Show in Berlin. Heikedine Körting hätte nie mit so großem Erfolg gerechnet. Manchmal fällt es ihr immer noch schwer, zu begreifen, dass 12.000 Fans im Stadion den Sprechern von 'Die drei Fragezeichen' zujubeln. Schließlich haben sie vor 35 Jahren einmal gemeinsam in ihrem kleinen Studio in Hamburg angefangen. Noch hat sie die Energie und Leidenschaft, weiter Welten aus Tönen zu erschaffen - 'eine kindliche Seele, die in einem alten Haus wohnt', sagt sie. Aber irgendwann muss auch Heikedine Körting ihr Hörspielkönigreich in andere Hände legen."

Redaktion - Birgit Schanzen
Produktion - Stephan Helms
Autorin - Anna Lena Temme

..................................................................................................................................

Beitrag von:
BONDURKAN
. . . . . . . . . . .
10-11-2014

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen


10) Heikedine beim NDR-Talk ...
Frau Körting wieder auf dem Schirm!
Schon an diesem Freitagabend erwarten Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer-Burckhardt unsere Heikedine Körting zum angeregten Schwätzchen. Nicht verpassen:
FR 06.03.2015 22.00 Uhr auf NDR
MO 09.03.2015 02.50 Uhr auf NDR
MI 11.03.2015 01.25 Uhr auf NDR

"Die NDR Talk Show" (120 min.)


größeres Bild anzeigen In der 741. Ausgabe der Sendung wird endlich mal wieder über EUROPA-Hörspiele geplaudert: Produzentin Heikedine Körting nimmt Platz in einer Runde von prominenten Gästen.
Es treten ein: Til Schweiger, Gitte Haenning, Sunnyi Melles, The BossHoss, die bärtige Conchita Wurst sowie James Last nebst Ehefrau Christine ...

..................................................................................................................................

Beitrag von:
BONDURKAN
. . . . . . . . . . .
04-03-2015

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen



Du willst einen Kommentar verfassen?

Dein Name, Erdling?

Deine E-Mail?

Betreff:

Text:





Zurück zur
Übersicht:
. . . . . . . .

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen

Dein Beitrag erscheint nach dem Eintreffen der nächsten Mondpatrouille > > >


>>> <<<

BITTE NUR EINMAL KLICKEN!

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen Zurück in den ORBIT...  (nur mit Helm!)  
!!! Im Perkins-Universum !!! Hintergründe zur Produktion !!! Plausch in der Kantine !!!
...zur Ortungsleitzentrale! Ortungsleitzentrale öffnen