Zur Ortungsleitzentrale Zurück in den ORBIT...  (nur mit Helm!)  
EUROPA: e 1 e 2 e 3 e 4 e 5 e 6 e 7 e 8 e 9 MARITIM: m 1 m 2 m 3 m 4 m 5 m 6 ANDERE
...zur Ortungsleitzentrale! Zur Ortungsleitzentrale
Zur Ortungsleitzentrale


9.) Das Mittlere Auge
Ein Hörspiel von H.G.Francis, erstmals erschienen 1980 bei EUROPA


Erzähler - Karl Walter Diess
Oberst Jason MEHR über Oberst G. Camiel Jason... Karl-Ulrich Meves
Commander Perkins MEHR über Commander Randy Perkins... Horst Stark
Professor Common MEHR über Professor Common... Franz-Josef Steffens
Major Hoffmann MEHR über Major Peter Hoffmann... Gernot Endemann
Cindy Common MEHR über Cindy Common... Gabi Libbach
Ralph Common MEHR über Ralph Common... Mathias Lorenz
Das Mittlere Auge - Wolfgang Jürgen
Polcor, der Waffenmeister MEHR über Polcor... Reiner Brönneke

Regie: Heikedine Körting - Cover: Hans Möller - Musik: Bert Brac

Zur Ortungsleitzentrale
Zur Ortungsleitzentrale  


........................................................................

Die Geschichte:

Das Gespräch mit dem Polcor-Roboter hat auf Delta-4 zu alarmierenden Erkenntnissen geführt: Es handelt sich bei dem mutmaßlichen "Hyperspace-Peilsender", den der Professor kürzlich auf sichere Entfernung in den Weltraum geschickt hatte, in Wahrheit um den sogenannten „Sonnenvernichter“, der schlimmsten Waffe, die jemals von Lebewesen ersonnen worden ist.

Entwickler des Sonnenvernichters ist Polcor, der sich als Anführer der „Galaktischen Waffenmeister“ entpuppt hat, einem Volk von Rüstungslieferanten für das MITTLERE AUGE, der gewaltigsten Militärmacht der Galaxie. Offenbar ist es nun zum Konflikt zwischen den beiden Verbündeten gekommen, denn mit dem Bau der Waffe verletzte Polcor ein strenges, kosmisches Gesetz, so dass ihm dafür die unbarmherzige Bestrafung des MITTLEREN AUGES blüht.

Der Waffenmeister hatte versucht, die Waffe nach Delta-4 abzuschieben, um die Menschen der Erde als Verantwortliche dastehen zu lassen. Und schon ergeben sich hieraus die ersten Probleme, denn durch Professor Commons Blitzaktion bedroht der Sonnenvernichter nun ein stark bevölkertes Solarsystem. Sollte die Waffe in dessen Sonne stürzen, würde dort binnen weniger Stunden alles Leben ausgelöscht sein...

In einem todesmutigen Einsatz werden Commander Perkins und Major Hoffmann mit dem Dimensionsbrecher auf Parallelkurs zum "Sonnenvernichter" gebracht. In Raumanzügen müssen sie die teuflische Waffe einholen und bergen, bevor sie zum Mond zurückgeholt werden. Die Aktion gelingt, doch damit sind die Probleme noch nicht gelöst. Weil kein Mensch in der Lage ist, die Waffe gefahrlos zu entschärfen, beschließt man, sie dem MITTLEREN AUGE zu übergeben.

Perkins und Hoffmann begeben sich mit dem Telepathen Ralph Common erneut in der "Waffenschmiede" des MITTLEREN AUGES, um auf Arrow Diplomatische Beziehungen mit der kosmischen Supermacht aufzunehmen. Doch die Situation hat sich inzwischen gefährlich zugespitzt: Polcor wurde vom MITTLEREN AUGE arretiert und lässt nichts unversucht, um die Terraner als Verursacher des Konflikts darzustellen. Aber die Menschen können von ihren friedlichen Absichten überzeugen, so dass sich das MITTLERE AUGE von seinem früheren Verbündeten abwendet und Polcor samt seiner Welt zum Tode verurteilt.

Von den Menschen verlangt das MITTLERE AUGE die kompromisslose Herausgabe des Dimensionsbrechers und nimmt die drei Freunde in Geiselhaft. Während sie in einen unbekannten Teil des Universums verschleppt werden sollen, beobachten sie die gnadenlose Vernichtung des Planeten der Waffenmeister.

Unerwartet erhalten sie plötzlich Besuch von Polcor, der sich für die Zerstörung seiner Welt rächen will, indem er den Erdlingen die Flucht ermöglicht. Nach tagelangem Flug in einem Beiboot stoßen Randy, Peter und Ralph zwischen den Trümmern Arrows auf einen Suchroboter von Delta-4. Nun können die drei Helden endlich vom Dimensionsbrecher erfasst werden und gelangen wohlbehalten zurück auf den Mond.
(zusammengefasst von Mimizon)

........................................................................

Offizieller Text zum Inhalt::

Die Menschen der Erde haben erfahren: In unserer Milchstraße gibt es ein Sternenreich, das sich das MITTLERE AUGE nennt. Die Galaktischen Waffenmeister sind die Verbündeten des MITTLEREN AUGES. Sie beliefern es mit den gefährlichsten Waffen, die je ersonnen worden sind. Doch jetzt ist es zu Spannungen zwischen den Waffenmeistern und dem Sternenreich gekommen. Einer der Waffenmeister hat mit einer verbotenen Waffe experimentiert, und Commander Perkins ist ihm auf die Spur gekommen. Damit wurde er zum Todfeind des Waffenmeisters. Der Kampf gigantischer Mächte strebt seinem Höhepunkt zu, und unser Sonnensystem steht dicht vor dem Untergang ...

ANMERKUNG:
Einen nahezu identischen Text spricht Karl Walther Diess im Hörspiel als Einleitung.


........................................................................

Produkt-Design:

Commander Perkins entstand, als das erfolgsfördernde "Konzept der Hörspielserie" gerade erst entdeckt wurde. Somit war insbesondere bei den Cassetten noch kein ausgeklügeltes "Seriendesign" erkennbar: Das MC-Outfit wechselte Anfang der 80er vom quadratischen Titelmotiv auf gelb-weissem Untergrund zu einem komplett gelben Coverfond. Ab Folge 7 nahm die Titel-Illustration dann fast die ganze Front ein, so dass sich zuletzt ein Sammelsorium unterschiedlichster Design-Typen im Köfferchen des Cassetten-Fans angehäuft hatte.
Die Beschriftung der MC-Rücken mischte verschiedene Schriftypen und -größen miteinander und auch die Textgliederung folgte keiner Regel. Deshalb bot die Perkinsserie bei Weitem nicht den optischen Zusammenhalt, den man von heutigen Produktionen gewohnt ist, im Gegenteil: Commander-Perkins-MCs besaßen eine der "unordentlichsten" Serienaufmachung überhaupt.
Lediglich die Illustrationen von Hans Möller und der stets gelbe Commander-Perkins-Schriftzug gaben dem Ganzen noch eine Linie.

(Alle nachfolgenden Zeitangaben sind nur geschätzt)

EUROPA  9) Das MITTLERE AUGE LP: ca. 1980 - 1981
... MC: ca. 1980 - 1987 (nur gelbes Design)
... CD/MC: ab 2001 (Die Rückkehr der Klassiker)

Erst als im Jahre 2001 mit der "Rückkehr der Klassiker" die Serie endlich neu aufgelegt wurde, bekam Commander Perkins eine einheitliche Gestaltung.

GLEICHE INHALTSANGABE BEI DER "RÜCKKEHR DER KLASSIKER":
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Die Menschen der Erde haben erfahren: In unserer Milchstraße gibt es ein Sternenreich, das sich das MITTLERE AUGE nennt. Die Galaktischen Waffenmeister sind die Verbündeten des MITTLEREN AUGES. Sie beliefern es mit den gefährlichsten Waffen, die je ersonnen worden sind. Doch jetzt ist es zu Spannungen zwischen den Waffenmeistern und dem Sternenreich gekommen. Einer der Waffenmeister hat mit einer verbotenen Waffe experimentiert, und Commander Perkins ist ihm auf die Spur gekommen. Damit wurde er zum Todfeind des Waffenmeisters. Der Kampf gigantischer Mächte strebt seinem Höhepunkt zu, und unser Sonnensystem steht dicht vor dem Untergang ...

CD-TRACKS:
. . . . . . . . . . .
01 - Sturz ins Sonnensystem
02 - Im freien Raum
03 - Das Mittlere Auge
04 - Reue, Angst und Wut
05 - Sterbender Planet
06 - Telepathisches Raumschiff


Darsteller Team Links Kommentare Fehler

........................................................................
FOLGE 9
Das Team:

H. G. FRANCIS...

...schuf das spannende Finale der ARROW-Trilogie.
Natürlich hätten sich Fans gerade hier weitere Folgen gewünscht, auch wenn andere Helden zur dieser Zeit langsam moderner wirkten. Auch der Autor war mit seinen Ideen noch nicht am Ende und setzte weitere Perkins-Geschichten beim Schneider-Verlag um ...
Mehr über den Autoren:
Interview mit H.G. Francis (2000)
Interview mit H.G. Francis (2005)
Artikel über H.G. Francis (2008)
Andere Sci-Fi-Werke von H.G.F.
Nachruf auf H.G. Francis († 3.11.2011)

HEIKEDINE KÖRTING... MEHR über Horst Stark...

... inszenierte auch diese Folge des dimensionsreisenden Commanders. Aber Autor H.G. Francis hatte angeblich gewisse Möglichkeiten, auf die Regie einzuwirken...

ANDREAS BEURMANN...

... steht in dringendem Verdacht, auch für die sinfonischen Musiken verantwortlich zu sein, die auch in der ARROW-Trilogie verwendung finden. Aber ist Herr Beurmann wirklich der Urheber? Und warum kommt es einem so vor, als würde man diese Stücke schon mal gehört haben? Vielleicht in einem alten Film? Oder liegt das Geheimnis noch weiter in der Vergangeheit?

>>> Galactic Visions <<<

HANS MÖLLER...

Zu den typischen Erkennungsmerkmalen einer Möller-Zeichnung zum Thema Science-Fiction, sind die durchlöcherten Stahlstreben, die schnell die nötigen "All+Metall-Assoziationen" wecken. Stahlträger mit derartigen Löchern werden schon lange im Flugzeug- und Schiffsbau verwendet, um das Verhältnis von Gewicht und Stabilität zu optimieren.

Hans Möller kam noch vor Franciskowsky zum Label EUROPA. Der plastische, farbenfrohe Zeichenstil begeisterte die Verantwortlichen so sehr, dass sie viele der alten Cover von Möller neu gestalten ließen. Ein Beispiel dafür ist "Raumschiff UX3 antwortet nicht". (Auf das Cover klicken!)
Zur Ortungsleitzentrale
Zur Ortungsleitzentrale  

........................................................................

Weitere Folgen der EUROPA-Serie:

EUROPA  1) Das Tor zu einer anderen Welt EUROPA  2) Im Strom der Unendlichkeit EUROPA  3) Das Geheimnis der Ufos EUROPA  4) Bordon der Unsterbliche EUROPA  5) Saturn ruft Delta-4 EUROPA  6) Expedition in die Vergangenheit EUROPA  7) Verschollen in der Unendlichkeit EUROPA  8) Der Galaktische Waffenmeister

........................................................................

Dimensionsreisen von MARITIM:

Maritim  2) Planet der Seelenlosen Maritim  3) Der verbotene Stern Maritim  4) Im Land der grünen Sonne 1) Das Geheimnis der Mayas 2) Das Geheimnis der versunkenen Stadt Tiahuanaco 3) Das Geheimnis der Pyramiden

Zur Ortungsleitzentrale
Zur Ortungsleitzentrale Zurück in den ORBIT...  (nur mit Helm!)  
EUROPA: e 1 e 2 e 3 e 4 e 5 e 6 e 7 e 8 e 9 MARITIM: m 1 m 2 m 3 m 4 m 5 m 6 ANDERE
...zur Ortungsleitzentrale! Zur Ortungsleitzentrale