Zur Ortungsleitzentrale Zurück in den ORBIT...  (nur mit Helm!)  
EUROPA: e 1 e 2 e 3 e 4 e 5 e 6 e 7 e 8 e 9 MARITIM: m 1 m 2 m 3 m 4 m 5 m 6 ANDERE
...zur Ortungsleitzentrale! Zur Ortungsleitzentrale
Zur Ortungsleitzentrale


3.) Das Geheimnis der Ufos
Ein Hörspiel von H.G.Francis, erstmals erschienen 1977 bei EUROPA

Major Hoffmann MEHR über Major Peter Hoffmann... Gernot Endemann
Dr. Best MEHR über Dr. Best... Hans Daniel
Commander Perkins MEHR über Commander Randy Perkins... Horst Stark
Miss Clayton - Hella von der Osten-Sacken
General Oregon MEHR über General T. H. Oregon... (od. Crinian MEHR über General Basil Lucan Crinian...) Helmo Kindermann
Pilot - Andreas Beurmann
Mr. McCoy - Horst Schick
Mr. Wulf - Jochen Sehrndt
Funker im Hauptquartier - Lutz Mackensy
Commander Nolan - Andreas von der Meden
Funker der Mondbasis - Andreas von der Meden
Cindy Common MEHR über Cindy Common... Gabi Libbach
Professor Common MEHR über Prof. Arthur Common... Franz-Josef Steffens
Weganer MEHR über Weganer... Christian Mey

Zur Ortungsleitzentrale
Zur Ortungsleitzentrale  

Regie: Heikedine Körting - Cover: Hans Möller - Musik: Bert Brac


........................................................................

Die Geschichte:

Seit einem halben Jahr befindet sich Commander Perkins in ärztlicher Behandlung. Noch immer ist es nicht gelungen, ihn aus seinem Dämmerzustand herauszuholen. Was ist wirklich auf der Wega geschehen?

Während eines Krankenbesuchs wird Major Hoffmann Zeuge eines außergewöhnlichen Vorfalls. Ein Ufo fliegt dicht am Krankenhaus vorbei und hält für einen Augenblick inne. Von allen unbemerkt tritt Perkins ans Fenster: Er stammelt seltsame Worte, die keinen Sinn zu ergeben scheinen. Kurz darauf ist er wieder bei klarem Verstand.

Derweil hat das fremde Raumschiff eine erdumspannende Suchaktion ausgelöst. Major Hoffmann wird ins Hauptquartier beordert. Dort kommt man zu dem Schluss, dass es sich um ein weganisches Flugobjekt handelt. Im Zuge der Verfolgung wird das Ufo abgeschossen, doch kann sich die Besatzung mit einem Beiboot retten.

Auf der Suche nach den Schiffbrüchigen, werden Commander Perkins und Major Hoffmann auf einer Insel fündig. Erneut verfällt Perkins in einen tranceartigen Zustand. Hoffmann muss ohnmächtig mit ansehen, wie die Außerirdischen den Commander in ihr Beiboot entführen und kurz darauf Richtung Mond starten.

Dort hat Professsor Common alles für die Ankunft der Weganer vorbereitet. Er will ihnen den Weg zu ihrem Heimatplaneten frei machen. Kurze Zeit später erscheinen die Schiffbrüchigen zusammen mit Commander Perkins. Während eines Handgemenges wird der Dimesionsbrecher aktiviert: die Schiffbrüchigen, Commander Perkins und Major Hoffmann werden zur Wega geschleudert. Dort angekommen muss der Commander zu seinem Entsetzen feststellen, dass bei der Programmierung des Dimensionsbrechers ein Fehler unterlaufen ist: neben der Überwindung des Raums kam es zu einem zeitverschiebenden Effekt. Er und Major Hoffmann befinden sich in der weganischen Vergangenheit!

Doch damit nicht genug: die beiden Freunde werden Zeuge, als ein junger Weganer einen Unfall erleidet und von einem Felsen stürzt. Bei dem Versuch Hilfe zu leisten, werden sie entdeckt und von den Einheimischen verfolgt. Im letzten Augenblick geraten sie in das Erfassungsfeld des Dimensionsbrechers und werden zum Mond geholt.
Dort eröffnet ihnen Professor Common, dass die Suche nach den beiden Offizieren mehr als ein halbes Jahr angedauert hat. Da die Schiffbrüchigen nicht in »ihre Zeit« zurückgekehrt sind, wird man auf der Wega aller Voraussicht nach den Krieg gegen die Menschheit eröffnen...


........................................................................

Offizieller Text zum Inhalt::

Perkins: Als wir ankamen, fanden wir die Landschaft ganz anders vor als bei unseren ersten Expeditionen. Die Stadt zum Beispiel war noch nicht dort.
General: Was schließen Sie daraus?
Perkins: Wir sind nicht nur durch den Raum geschleudert worden, sondern auch durch die Zeit. Wir kamen ein paar hundert oder vielleicht gar tausend Jahre früher als sonst im Wegasystem an!

Mit dem Dimensionsbrecher durch Zeit und Raum. Commander Perkins stößt in die Vergangenheit vor - und findet die Ursachen für den Konflikt, der die Existenz der Menschheit bedroht.


........................................................................

Produkt-Design:

Commander Perkins entstand, als das erfolgsfördernde Konzept der Hörspielserie gerade erst entdeckt wurde. Somit war noch kein ausgeklügeltes Seriendesign erkennbar:
Bei der LP-Version taucht hier zum Beispiel erstmals der Hinweis "3.FOLGE" auf der Cover-Rückseite auf (). Dieser nun deutliche Fingerzeig auf weitere Fortsetzungen findet bei den nächsten beiden Episoden sogar den Weg auf die Frontseite des jeweiligen LP-Covers. Erst ab Folge (6) wird eine eingekreiste Folgenziffer zum festen Bestandteil des Titelbildes.
Das Outfit der MC-Versionen wechselte Anfang der 80er vom quadratischen Titelmotiv auf gelb-weissem Untergrund zu einem komplett gelben Coverfond. Ab Folge (7) nahm die Titel-Illustration dann fast die ganze Front ein, so dass sich zuletzt ein Sammelsorium unterschiedlichster Design-Typen im Köfferchen des Cassetten-Fans angehäuft hatte.
Die Beschriftung der MC-Rücken mischte verschiedene Schriftypen und -größen miteinander und auch die Textgliederung folgte keiner Regel. Deshalb bot die Perkinsserie bei Weitem nicht den optischen Zusammenhalt, den man von heutigen Produktionen gewohnt ist, im Gegenteil: Commander-Perkins-MCs besaßen eine der "unordentlichsten" Serienaufmachung überhaupt.
Lediglich die Illustrationen von Hans Möller und der stets gelbe Commander-Perkins-Schriftzug gaben dem Ganzen noch eine Linie.

(Alle nachfolgenden Zeitangaben sind nur geschätzt)

EUROPA  3) Das Geheimnis der Ufos LP: ca. 1977 - 1981
... MC: ca. 1977 - 1980 (weiss-gelbes Design) ... MC: ca. 1980 - 1987 (gelbes Design)
... CD/MC: ab 2001 (Die Rückkehr der Klassiker)

Erst als im Jahre 2001 mit der "Rückkehr der Klassiker" die Serie endlich neu aufgelegt wurde, bekam Commander Perkins eine einheitliche Gestaltung.

NEUE INHALTSANGABE BEI DER "RÜCKKEHR DER KLASSIKER":
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
"Die Entdeckung, die Commander Perkins und Major Peter Hoffmann auf dem Planeten Wega gemacht haben, ruft große Aufregung auf der Erde hervor.
Eine weitere Expedition soll gestartet werden. Doch dieses Mal erwartet die beiden Männer ein böse Überraschung...

CD-TRACKS:
. . . . . . . . . . .
01 - In Trance
02 - Dem Radar entzogen
03 - Unsterblichkeit
04 - Mondbasis Delta-4
05 - Geschlossener Kreis
06 - Zeitparadoxon

BESONDERER TIPP FÜR MÖLLER-FANS:
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Diese Folge enthält auf der Inlay-Innenseite der CD-Ausgabe "Rückkehr der Klassiker" die Titel-Illustration OHNE JEGLICHE SCHRIFTZÜGE oder Abdeckungen. Auch im Randbereich ist nun von der Zeichnung mehr zu sehen, als je zuvor! Das blaue "Science-Fiction-Schild" unten links scheint allerdings "rausgepinselt" worden zu sein.


........................................................................

Anmerkungen:

Die meisten Fan-Kommentare zu dieser Episode als Einzelwerk sind wohl auf der genialen "EUROPA-VINYL.de" zu finden, eine Adresse, an der man als alter Hörspielhase eh nicht vorbeikommt.
REKORD: Die dritthöchste aller Fan-Bewertung des gesamten EUROPA-Hörspielplatten-Repertoires hat dort übrigens genau diese Folge bekommen.
Für eine Dimensionssprung direkt dorthin, drücke respektvoll den Bronze-Muck...


Darsteller Team Links Kommentare Fehler

........................................................................
FOLGE 3
Das Team:

H. G. FRANCIS...

... schrieb mit dieser Folge eine der spektakulärsten der ganzen Serie. Zudem die mit dem umfangreichsten Skript.
Mehr über den Autoren:
Interview mit H.G. Francis (2000)
Interview mit H.G. Francis (2005)
Artikel über H.G. Francis (2008)
Andere Sci-Fi-Werke von H.G.F.
Nachruf auf H.G. Francis († 3.11.2011)

HEIKEDINE KÖRTING...

... regiert über Dialog, Schnitt und Vertonung.

ANDREAS BEURMANN...

... leitet wieder das "Künstlerische" und darf seine Synthesizer ordentlich strapazieren, um den abgefahrene Soundtrack zu dieser Folge zu kreieren.

HANS MÖLLER...

"Der Vogel ist feuerrot..." - "...und die Blätter sind blau" -
"Der Himmel ist grüüün" und der Grafiker absolut farbenblind!
Das macht aber nix, sonst hätte man dem Quietsch-Design der Gruselserie womöglich vorzeitig die Show gestohlen.
Es ist erstaunlich, wie stark sich die Darstellung des Außerirdischen in einer römischen oder griechischen Uniform auf die Wahrnehmung des ganzen Hörspiels auswirkt.
Da im grünen Felsentempel auch Säulen erwähnt und Statuen beschrieben werden, ist das Bild der "höher entwickelten Weganer" einprägsam gestaltet. Natürlich handelt es sich, bedingt durch die Zeitreise, um eine deutlich ältere Wega-Generation.
Wie bereits unter "Produkt-Design" erwähnt, finden Hans-Möller-Fans auf der Innenseite der CD-Inlays Reitvögel bei Perry Rhodan von der "Rückkehr der Klassiker"-Version die reine Titel-Illustration ohne jedwede Beschriftung.
Eine Inspiration für das Covermotiv der dritten Folge könnte sich Möller übrigens bei einem Perry-Rhodan-Roman aus den 60er Jahren geholt haben. Das Atlan-Abenteuer heißt "Die lebenden Toten" (klickt aufs Bild rechts) ...

Zur Ortungsleitzentrale
Zur Ortungsleitzentrale  

........................................................................

Weitere Folgen der EUROPA-Serie:

EUROPA  1) Das Tor zu einer anderen Welt EUROPA  2) Im Strom der Unendlichkeit EUROPA  4) Bordon der Unsterbliche EUROPA  5) Saturn ruft Delta-4 EUROPA  6) Expedition in die Vergangenheit EUROPA  7) Verschollen in der Unendlichkeit EUROPA  8) Der Galaktische Waffenmeister EUROPA  9) Das Mittlere Auge

........................................................................

Dimensionsreisen von MARITIM:

Maritim  2) Planet der Seelenlosen Maritim  3) Der verbotene Stern Maritim  4) Im Land der grünen Sonne 1) Das Geheimnis der Mayas 2) Das Geheimnis der versunkenen Stadt Tiahuanaco 3) Das Geheimnis der Pyramiden

Zur Ortungsleitzentrale
Zur Ortungsleitzentrale Zurück in den ORBIT...  (nur mit Helm!)  
EUROPA: e 1 e 2 e 3 e 4 e 5 e 6 e 7 e 8 e 9 MARITIM: m 1 m 2 m 3 m 4 m 5 m 6 ANDERE
...zur Ortungsleitzentrale! Zur Ortungsleitzentrale