Zur Ortungsleitzentrale Zurück in den ORBIT...  (nur mit Helm!)  
EUROPA: e 1 e 2 e 3 e 4 e 5 e 6 e 7 e 8 e 9 MARITIM: m 1 m 2 m 3 m 4 m 5 m 6 ANDERE
...zur Ortungsleitzentrale! Zur Ortungsleitzentrale
Zur Ortungsleitzentrale


7.) Verschollen in der Unendlichkeit
Ein Hörspiel von H.G.Francis, erstmals erschienen 1980 bei EUROPA


Mr. Colman MEHR über James Colman... Volker Brandt
Mr. Heller - Harald Pages
Erzähler - Karl Walter Diess
Oberst Jason MEHR über Oberst Jason... Karl-Ulrich Meves
Commander Perkins MEHR über Commander Randy Perkins... Horst Stark
Major Hoffmann MEHR über Major Peter Hoffmann... Gernot Endemann
Cindy Common MEHR über Cindy Common... Gabi Libbach
Professor Common MEHR über Prof. Common... Franz-Josef Steffens
Ein Arrow MEHR über Arrows (Olkaner)... Werner Cartano
und der grüne Stern MEHR über den grünen Stern...

Regie: Heikedine Körting - Cover: Hans Möller - Musik: Bert Brac

Zur Ortungsleitzentrale
Zur Ortungsleitzentrale  


........................................................................

Die Geschichte:

Arrow, eine 4000 Lichtjahre von der Erde entfernte Welt, ist in den Brennpunkt des menschlichen Interesses geraten. Unzählige zerstörte Raumschiffe bedecken den, allem Anschein nach verlassenen Planeten. Handelt es sich um einen gigantischen Weltraumfriedhof? War Arrow das Zentrum einer intergalaktischen Schlacht unvorstellbaren Ausmaßes?

Die irdischen Militärs entwickeln hektische Betriebsamkeit. Dies um so mehr, als die Wracks auf wahre Schätze einer weit überlegenen Kriegstechnologie hoffen lassen. Da begeht der Waffenexperte Colman einen folgenschweren Fehler: Entgegen aller Sicherheitsvorschriften feuert er eines der Geschütze an den fremdartigen Raumschiffen ab...

Wenig später wird auf dem Mond eine Krisensitzung einberufen. Wird das Verhalten Colmans Gegenschläge provozieren oder handelt es sich bei Arrow tatsächlich nur um einen Geisterplaneten? Man beschließt, das entsandte Personal aus Wissenschaftlern und Militärs sofort von Arrow zu evakuieren. Mit der Leitung dieser Maßnahme werden Commander Perkins und Major Hoffmann beauftragt.

Auf Arrow angekommen müssen die beiden Offiziere feststellen, dass sich die schlimmsten Befürchtungen bestätigen: Aus dem Nichts erscheint ein fremdes Raumschiff und eröffnet den Angriff auf die Terraner. Erst in letzter Sekunde gelingt es, die verbliebenen Menschen zu sammeln und heil auf den Mond zu transferieren. Die Gefahr scheint gebannt.

Zurück auf Delta-4, verhält sich Colman, durch dessen unvorsichtiges Verhalten die außerirdische Attacke heraufbeschworen wurde, zunehmend merkwürdig. Zu aller Entsetzen räumt er ein, verräterische Videobänder nach Arrow geschmuggelt zu haben, mit deren Hilfe sich die exakte Lage der Erde ermitteln ließe.

Um die Bänder vor dem Zugriff der Fremden zu bewahren, brechen Perkins und Hoffmann mit dem Waffenexperten erneut zu der geheimnisvollen Welt auf. Dort hat sich die Situation verschärft. Die »Arrows«, pantherartige Geschöpfe, scheinen entschlossen zu sein, die fremden Störenfriede ausfindig zu machen. Nur unter großen Schwierigkeiten gelingt es dem Team zu dem Raumschiff vorzustoßen, in dem Colman die gefährlichen Videobänder zurück gelassen hat.

Inzwischen haben die Außerirdischen die Spur der drei Menschen aufgenommen. Was ist das geheimnisvolle Wesen, das Colman als »der Grüne Stern« bezeichnet? Handelt es sich um eine biokybernetische Intelligenz? Welchen Einfluss hat sie auf den Waffenexperten?

Endlich gelingt die Vernichtung des belastenden Materials. Doch als sich die Terraner auf den Rückweg machen, schnappt die Falle der »Arrows« zu. Während Colman durch den "Grünen Stern" zu Tode kommt, treten die beiden Offiziere den Weg in die Gefangenschaft an...


........................................................................

Offizieller Text zum Inhalt::

Professor Common entdeckt einen Planeten, der mit den Trümmern von Raumschiffen einer weit überlegenen Zivilisation bedeckt ist. Den terranischen Wissenschaftlern bietet sich eine Fundgrube von unermesslichem Wert. Doch der Wissenschaftler Colman begeht einen schweren Fehler. Er fordert einen übermächtigen Gegner heraus, und die Jagd auf die Terraner beginnt...


........................................................................

Produkt-Design:

Commander Perkins entstand, als das erfolgsfördernde "Konzept der Hörspielserie" gerade erst entdeckt wurde. Somit war insbesondere bei den Cassetten noch kein ausgeklügeltes "Seriendesign" erkennbar: Das MC-Outfit wechselte Anfang der 80er vom quadratischen Titelmotiv auf gelb-weissem Untergrund zu einem komplett gelben Coverfond. Ab Folge 7 nahm die Titel-Illustration dann fast die ganze Front ein, so dass sich zuletzt ein Sammelsorium unterschiedlichster Design-Typen im Köfferchen des Cassetten-Fans angehäuft hatte.
Die Beschriftung der MC-Rücken mischte verschiedene Schriftypen und -größen miteinander und auch die Textgliederung folgte keiner Regel. Deshalb bot die Perkinsserie bei Weitem nicht den optischen Zusammenhalt, den man von heutigen Produktionen gewohnt ist, im Gegenteil: Commander-Perkins-MCs besaßen eine der "unordentlichsten" Serienaufmachung überhaupt.
Lediglich die Illustrationen von Hans Möller und der stets gelbe Commander-Perkins-Schriftzug gaben dem Ganzen noch eine Linie.

(Alle nachfolgenden Zeitangaben sind nur geschätzt)

EUROPA  7) Verschollen in der Unendlichkeit LP: ca. 1980 - 1981
... MC: ca. 1980 - 1987 (nur gelbes Design)
... CD/MC: ab 2001 (Die Rückkehr der Klassiker)

Erst als im Jahre 2001 mit der "Rückkehr der Klassiker" die Serie endlich neu aufgelegt wurde, bekam Commander Perkins eine einheitliche Gestaltung.

GLEICHE INHALTSANGABE BEI DER "RÜCKKEHR DER KLASSIKER":
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Professor Common entdeckt einen Planeten, der mit den Trümmern von Raumschiffen einer weit überlegenen Zivilisation bedeckt ist. Den terranischen Wissenschaftlern bietet sich eine Fundgrube von unermesslichen Wert. Doch der Wissenschaftler Colman begeht einen schweren Fehler. Er fordert einen übermächtigen Gegner heraus, und die Jagd auf die Terraner beginnt ...

CD-TRACKS:
. . . . . . . . . . .
01 - Raumschiff-Friedhof
02 - Sinnestäuschung
03 - Trümmerwüste
04 - Antigrav-Aggregate
05 - Erfassungsfeld
06 - Metall fressendes Monstrum


Darsteller Team Links Kommentare Fehler

........................................................................
FOLGE 7
Das Team:

H. G. FRANCIS...

...begann mit dieser Folge ein ganz neues Perkins-Kapitel, das schließlich zur ARROW-Trilogie wurde. Parallel fanden sich einige der Story-Entwicklungen auch in der Romanreihe von Commander Perkins wieder, die der Autor etwa zu dieser Zeit begonnen hatte. ...
Mehr über den Autoren:
Interview mit H.G. Francis (2000)
Interview mit H.G. Francis (2005)
Artikel über H.G. Francis (2008)
Andere Sci-Fi-Werke von H.G.F.
Nachruf auf H.G. Francis († 3.11.2011)

HEIKEDINE KÖRTING... MEHR über Horst Stark...

... inszenierte auch diese Folge des dimensionsreisenden Commanders. Aber Autor H.G. Francis hatte angeblich gewisse Möglichkeiten, auf die Regie einzuwirken...

ANDREAS BEURMANN...

... steht in dringendem Verdacht, auch für die sinfonischen Musiken verantwortlich zu sein, die auch in der ARROW-Trilogie verwendung finden. Aber ist Herr Beurmann wirklich der Urheber? Und warum kommt es einem so vor, als würde man diese Stücke schon mal gehört haben? Vielleicht in einem alten Film? Oder liegt das Geheimnis noch weiter in der Vergangeheit zurück?

>>> Galactic Visions <<<

HANS MÖLLER...

... gelang hier nicht unbedingt das mitreissendste Covermotiv der Commander-Perkins-Reihe: Der Raumschifffriedhof auf ARROW wirkt entgegen den Beschreibungen im Hörspiel reichlich leer. Auch erweckt das Bild den Eindruck, es handele sich bei ARROW um einen mondähnlichen Himmelskörper ohne eigene Atmosphäre, was im Skript gesondert hätte erklärt werden müssen.

Zu den typischen Erkennungsmerkmalen einer Möllerschen Zeichnung zum Thema Science-Fiction, sind die durchlöcherten Stahlstreben, die schnell die nötigen "All+Metall-Assoziationen" wecken. Stahlträger mit derartigen Löchern werden schon lange im Flugzeug- und Schiffsbau verwendet, um das Verhältnis von Gewicht und Stabilität zu optimieren.

Hans Möller kam noch vor Franciskowsky zum Label EUROPA. Der plastische, farbenfrohe Zeichenstil begeisterte die Verantwortlichen so sehr, dass sie viele der alten Cover von Möller neu gestalten ließen. Ein Beispiel dafür ist "Raumschiff UX3 antwortet nicht". (Auf das Cover klicken!)
Zur Ortungsleitzentrale
Zur Ortungsleitzentrale  

........................................................................

Weitere Folgen der EUROPA-Serie:

EUROPA  1) Das Tor zu einer anderen Welt EUROPA  2) Im Strom der Unendlichkeit EUROPA  3) Das Geheimnis der Ufos EUROPA  4) Bordon der Unsterbliche EUROPA  5) Saturn ruft Delta-4 EUROPA  6) Expedition in die Vergangenheit EUROPA  8) Der Galaktische Waffenmeister EUROPA  9) Das Mittlere Auge

........................................................................

Dimensionsreisen von MARITIM:

Maritim  1) Der rote Nebel Maritim  3) Der verbotene Stern Maritim  4) Im Land der grünen Sonne 1) Das Geheimnis der Mayas 2) Das Geheimnis der versunkenen Stadt Tiahuanaco 3) Das Geheimnis der Pyramiden

Zur Ortungsleitzentrale
Zur Ortungsleitzentrale Zurück in den ORBIT...  (nur mit Helm!)  
EUROPA: e 1 e 2 e 3 e 4 e 5 e 6 e 7 e 8 e 9 MARITIM: m 1 m 2 m 3 m 4 m 5 m 6 ANDERE
...zur Ortungsleitzentrale! Zur Ortungsleitzentrale