Zur Ortungsleitzentrale Zurück in den ORBIT...  (nur mit Helm!)  
EUROPA: e 1 e 2 e 3 e 4 e 5 e 6 e 7 e 8 e 9 MARITIM: m 1 m 2 m 3 m 4 m 5 m 6 ANDERE
...zur Ortungsleitzentrale! Zur Ortungsleitzentrale
Zur Ortungsleitzentrale


4.) Bordon, der Unsterbliche
Ein Hörspiel von H.G.Francis, erstmals erschienen 1977 bei EUROPA


Ralph Common MEHR über Ralph Common... Mathias Lorenz
Professor Common MEHR über Prof. Common... Franz-Josef Steffens
Commander Perkins MEHR über Commander Randy Perkins... Horst Stark
Major Hoffmann MEHR über Major Peter Hoffmann... Gernot Endemann
Kapitän - Claus Wilcke
Funker auf dem Schiff - Volker Brandt
Funker der Mondbasis - Heinz Trixner
General Crinian MEHR über General Basil Lucan Crinian... Hans Daniel
Cindy Common MEHR über Cindy Common... Gabi Libbach
Hüter des Tempels MEHR über den Hüter des Tempels... Werner Cartano
Bordon MEHR über Bordon  ... Joachim Grützner
Funker der Zentrale - Rolf Mamero
und ein Roboter

Zur Ortungsleitzentrale
Zur Ortungsleitzentrale  

Regie: Heikedine Körting - Cover: Hans Möller - Musik: Bert Brac


........................................................................

Allgemeine Fehlersuche:





Darsteller Team Links Kommentare Fehler

........................................................................
FOLGE 4

Zur Ortungsleitzentrale
Ortungsleitzentrale öffnen

12) Randy als Wendehals? ...
Perkins: »Wie war es möglich, Sir, dass das Beiboot ausgerechnet jetzt vom
Mond zum Raumschiff zurückkehrte?«
General: »Darüber werde ich mit der Mondbasis noch zu reden haben. Soweit
ich weiß, hat man versucht, die Energieschirme aufzubrechen. Dabei hat
man wahrscheinlich den entscheidenden Impuls für den Start gegeben.«
Perkins: »Man hätte dort oben warten können, bis wir mit dem
Raumschiff der Weganer klar sind.«

Nanü, vernehme ich da in Szene 2) einen leichten Vorwurf in Randys klangvoller Stimme?
Dabei war er doch in Szene 1) selbst noch ganz wild darauf, dass das Beiboot endlich geöffnet wird:
Common: »Das kleine Raumschiff steht nach wie vor unter einer
Energieglocke, die wir nicht durchdringen können.«
Hoffmann:
[...] »Also ich hätte schwören können, dass wir früher oder
später mit diesem Problem fertig werden würden.«
Perkins: »Das hätte ich allerdings auch gedacht.«

Common: »Vergessen Sie nicht, dass die Weganer uns in technischer
Hinsicht
[...] voraus sind..«
Perkins:
[...] »Dennoch hätte ich aber gedacht, dass unsere Wissenschaftler
diese Energieglocke aufbrechen können.«

In diesem Zusammenhang klingen Randys richtungswechselnde Vorwürfe ja fast nach der Schuldzuweisungspraxis in deutschen Bundestagsdebatten. Entweder es handelt sich um eine kleine charakterliche Schwäche unseres sonst so perfekten Commanders oder um einen Flüchtigkeitsfehler des Autoren. Irgendwie wäre mir Letzteres ja lieber.

...............................................................................................................................

Beitrag von:
RANDY PEH
. . . . . . . . . . .
28-09-2011

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen

11) Sehr flotte Flotte ...
Zentrale: »Wir haben soeben 30 Ufos geortet. Wahrscheinlich sind es Raumschiffe
von der Wega. Sie befinden sich zur Zeit auf der Höhe der Marsbahn.«
[...]
Professor: »Commander Perkins, ich dachte, Sie hätten etwas erreicht!«
Perkins: »Als wir auf dem Wegaplaneten ankamen, war die Flotte bereits gestartet,
Professor.«

Auch unlogisch. In Folge 3 wundern sich noch alle, dass ein einzelnes Schiff es in nur einem halben Jahr von der Wega zur Erde geschafft haben soll und hier sind vom Funkspruch bis jetzt höchstens 1 oder 2 Tage vergangen. Unmöglich, dass der Funkspruch die vier Parsec so schnell zurückgelegt haben könnte und erst recht, dass die Flotte schon da ist.... Unsinn!

...............................................................................................................................

Beitrag von:
CINDY
. . . . . . . . . . .
15-06-2009

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen

10) Der musikalische Fluss ...
Zu Beginn der Wega-Mission:
Nachdem Randy und Ralph dem Major ausführlich erklären mussten, an welcher Stelle des Flusses sie Weganer ausmachen konnten, verkündet Hoffmann endlich: "Die Musik scheint von dort zu kommen!"
Die "unheimliche Musik", auf die sich der Major bezieht, ist allerdings schon seit über einer halben Minute verklungen. Sie verebbt noch bevor Randy die Weganer überhaupt entdeckt hat. Eine ähnliche Tempelmucke ist erst wieder zu hören, als die Freunde den "grünen Felsen" betreten.

...............................................................................................................................

Beitrag von:
BONDURKAN
. . . . . . . . . . .
10-05-2005

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen

9) Drapondur ...
Eine sehr naheliegende Variante wäre ja: "...SEITDEM Drapondur auf ihr verraten wurde...", aber dann hätte Mathias Lorenz wirklich ein bissl undeutlich gesprochen. Wie gesagt, man kann von einem telepatischen Weganer vielleicht auch nicht erwarten, dass er auf Anhieb eine menschliche Zunge "fernbedienen" kann.
Nach allem, was ich bislang so über die Sprachaufnahmen bei EUROPA gehört habe, rutscht ja gern mal der ein oder anderer Verhaspeler oder Betonungsfehler ins Endprodukt. Also ein besonderes Drama wäre es von dieser Seite nicht.
Diese kleine Diskussion hat mich jetzt mal inspiriert, ein bisschen mit den gesellschaftlichen Positionen des Drapondur und des Bordon herumzuspielen. Da kommt man ja von Höcksken auf Stöcksken. Deshalb bin ich gleich damit ins "INTERCOM" übergewechselt... > > >

...............................................................................................................................

Beitrag von:
BONDURKAN
. . . . . . . . . . .
22-07-2004






Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen

8) Drapondur ...
Es war ja so, daß ein Weganer (Bordon) aus Ralfs Mund sprach. Wie das ohne Uebersetzungsgeraet ueberhaupt moeglich ist, auch bei Folge 1 ist ein anderes Problem, aber trotzdem kann es sein, daß Bordon hier einfach ein Fehler beim Uebersetzen unterlaufen ist. Bei der weganischen Sprache stellt man vielleicht grundsaetzlich einen Artikel voran, auch bei Namen. Oder der Artikel soll die besondere religioese Bedeutung von Drapondur hervorheben, so wie „der heilige Soundso“. Randy hat das natuerlich gleich richtig verstanden und gefragt: „Wer war Drapondur“ Es koennte noch ene weitere Erklaerung geben: Es stand so im Drehbuch, weil es ohne Artikel bescheuert klingt. Sag mal laut folgenden Satz „Sie ist es, seit Drapondur auf ihr verraten wurde.“ Dann haette Randy fragen koennen: „Wer war Rapondur? Ralf, wer war Rapondur?“ Das waere verwirrend gewesen, deshalb der Artikel als Fuellwort zwischen „Seit“ und „Drapondur“.

...............................................................................................................................

Beitrag von:
POLCOR
. . . . . . . . . . .
20-07-2004

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen

7) Drapondur ...
Für mich bezieht sie DER nicht auf Drapondur sondern auf Zeit. Es würde dann heißen: sie ist es, seit DER ZEIT IN DER Drapondur verraten wurde. Ich bin nie auf die Idee gekommen, dass Drapondur ein Titel oder ein Name Gottes sein könnte.

...............................................................................................................................

Beitrag von:
COMMANDER NOLAN
. . . . . . . . . . .
19-07-2004

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen

6) "De-drapondur" ein Fehler? ...
Hmmm, Jungs und Mädels, da muss ich mich wohl doch irgendwann geschlagen geben - oder rückt Heikedine vielleicht mal das O-Skript heraus???

Trotzdem möchte ich noch was Spitzfindiges nachlegen:
Wenn Ralph "der Drapondur" sagt und Randy diesen Begriff hier zum allerersten Mal hört, weshalb fragt er im nächsten Moment zurück: "Drapondur? Ralph, wer war Drapondur? Wer war Drapondur?" Das ist ja so, als ob Ralph vorgeben würde: "...seit der Papst die Versicherung unterschrieb." - "Papst? Ralph, wer war Papst? Wer war Papst?" ...

Oder "... seit der Mockmann sein Abführmittel nimmt!" - "Mockmann? Ralph, wer war Mockmann?"
Vielleicht fragt Randy ja tatsächlich nach der PERSON, die damals das Amt des Drapondur inne hatte. Aber irgendwie würde mich an Randys Stelle zunächst interessieren: "Ralph, was zum Teufel IST überhaupt ein Drapondur?" ...

...............................................................................................................................

Beitrag von:
BONDURKAN
. . . . . . . . . . .
19-07-2004

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen

5) "De-drapondur" ein Fehler? ...
Ja, genau so hab‘ ich das auch immer verstanden, naemlich als der Drapondur.

...............................................................................................................................

Beitrag von:
POLCOR
. . . . . . . . . . .
19-07-2004

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen

4) "De-drapondur" ein Fehler? ...
Hi Kira!
Tja, natürlich kann man schwer beurteilen, was da wirklich bei den Aufnahmen los gewesen ist und letztenlilch schmälert es das Hörvergnügen auch in keiner Weise.
Ich für meinen Teil habe mir immer vorgestellt, dass im Drehbuch vielleicht „D’Rapondur“ gestanden hat und der junge Mathias Lorenz damit nicht auf Anhieb umzugehen wusste. Naja, aber das ist eigentlich nur so eine Phantasie, weil ich mir immer gern ausgemalt habe, bei den Originalaufnahmen dabei gewesen zu sein. *seufz*
Es spricht auch einiges für Deine Vermutung, denn Francis scheint die Figuren Bordon, Hüter des Tempels und auch Drapondur später nochmal umgeschmissen zu haben. Zumindest war er sich bestimmt nicht vollständig im Klaren über sie, als er diese Folge schrieb.
Aber zugeben musst Du, dass es sich ebenfalls um einen Skriptfehler handelt, wenn Francis nur einmal von einem Titel des Drapondur und später nur noch von dem Namen Drapondur spricht.

...............................................................................................................................

Beitrag von:
BONDURKAN
. . . . . . . . . . .
18-07-2004

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen

3) "De-drapondur" ein Fehler? ...
Hi all, also ich denke, das Ralph sagte: "Sie ist es, seit dem der Drapondur von ihr verraten wurde." Das würde implizieren, dass Drapondur kein Name, sondern ein Titel ist. Ich vermute mal, dass das so geplant war, jedoch später nicht mehr vertieft worden ist.

...............................................................................................................................

Beitrag von:
KIRA NERYS
. . . . . . . . . . .
18-07-2004

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen

2) De..de..Drapondur ...
Im grünen Felsentempel ergreift die telepatische Stimme besitz von Ralph:
"Die Erde ist eine verlorene Welt. Sie ist es, seit Dedrapondur von ihr verraten wurde."
Ralph spricht den Namen "Drapondur" dabei falsch aus, was ja nicht weiter schlimm ist. (Schließlich haben telepatische Weganer nicht unbedingt Routine mit einer menschlichen Zunge.) Allerdings wiederholt Randy den Namen in korrekter Aussprache, obwohl er ihn durch Ralph eben zum ersten Mal gehört hat: "Drapondur? Wer war Drapondur?..." Tja, das geht nur, weil Horst Stark das Skript auf dem Schoß hatte - Und so wirkt das Ganze dann leider auch.

...............................................................................................................................

Beitrag von:
BONDURKAN
. . . . . . . . . . .
20-02-2004

Ortungsleitzentrale öffnen
Ortungsleitzentrale öffnen

1) Mondscheintarif ...
"Mondbasis, bitte kommen!" - "Commander Perkins, wir hören Sie!..."
Wenn man es mal ganz genau nimmt, könnte der Funkspruch vom Bergungsschiff nicht wie dargestellt ablaufen. - Warum? -
Also, die Entfernung zwischen Erde und Mond beträgt 384400 km, die Lichtgeschwindigkeit in etwa 300.000 km pro Sekunde. Somit benötigen Elektromagnetische Wellen etwas mehr als eine Sekunde, um diesen Abstand zurückzulegen. Das bedeutet zwar keine allzugrosse Verzoegerung, trotzdem hat sich Frau Körting (gewiß auch aus dramaturgischen Gründen) nicht die Mühe gemacht, zwischen den Funksprüchen entsprechend lange Pausen einzubauen. Denn bis der Funker auf Commander Perkins Aussage reagieren kann, vergeht mindestens 1 Sekunde. Bis die Rückantwort des Funkers den Commander wieder erreicht, eine weitere Sekunde. Wir dürften Randy also unmittelbar auf jeden Funkspruch reagieren hören, aber bis die Antwort vom Mond ertönt, müssten stets gute zwei Sekunden vergehen.

...............................................................................................................................

Beitrag von:
POLCOR &
BONDURKAN
. . . . . . . . . . .
09-02-2004

Ortungsleitzentrale öffnen
Zur Ortungsleitzentrale  


Du möchtest einen Fehler anmerken?

Dein Name, Erdling?

Deine E-Mail?

Betreff:

Fehlerbeschreibung:


Fehlersuche in alten Kinderhörspielen ...
Penibel und kleinkariert? Nicht unbedingt!
Wenn uns die häufig groben Inszenierungsfehler der EUROPA-Hörspiele eines gezeigt haben, dann dass sich eine Fehlersuche wirklich größter Beliebtheit erfreut. Ob vom Verfasser gewollt oder nicht:
Hörspielfehler machen irgendwie Spaß!!!
Einem Ratespiel für jung gebliebene Hörfans gleich, sollen sie auch auf unserer Seite nicht fehlen: Wer also neue, alte Ausrutscher entdecken kann, der möge uns darüber nicht im Dunklen lassen ...



Dein Beitrag erscheint nach dem
Eintreffen der nächsten Mondpatrouille:

BITTE NUR EINMAL KLICKEN!

>>> <<<

Zur Ortungsleitzentrale
Zur Ortungsleitzentrale  

........................................................................

Weitere Folgen der EUROPA-Serie:

EUROPA  1) Das Tor zu einer anderen Welt EUROPA  2) Im Strom der Unendlichkeit EUROPA  3) Das Geheimnis der Ufos EUROPA  5) Saturn ruft Delta-4 EUROPA  6) Expedition in die Vergangenheit EUROPA  7) Verschollen in der Unendlichkeit EUROPA  8) Der Galaktische Waffenmeister EUROPA  9) Das Mittlere Auge

........................................................................

Dimensionsreisen von MARITIM:

Maritim  1) Der rote Nebel Maritim  2) Planet der Seelenlosen Maritim  4) Im Land der grünen Sonne 1) Das Geheimnis der Mayas 2) Das Geheimnis der versunkenen Stadt Tiahuanaco 3) Das Geheimnis der Pyramiden

Zur Ortungsleitzentrale
Zur Ortungsleitzentrale Zurück in den ORBIT...  (nur mit Helm!)  
EUROPA: e 1 e 2 e 3 e 4 e 5 e 6 e 7 e 8 e 9 MARITIM: m 1 m 2 m 3 m 4 m 5 m 6 ANDERE
...zur Ortungsleitzentrale! Zur Ortungsleitzentrale